Hardware aufrüsten - was bringt mir am meisten

    • Hardware aufrüsten - was bringt mir am meisten

      Hallo zusammen,

      vieleicht gibt es hier ja jemanden mit Ahnung. Mein aktuelles System ist wie folgt zusammengesetzt
      - ASRock Z68 Pro3 Gen3 Board
      - Intel I5-2500K @3.30 GHz CPU
      - 8 GB DDR3 Ram Dual Channel
      - GForce GTX 560 TI Grafikkarte mit Treiber 384,76
      - Samsung SSD 830 mit 128 GB
      - Windows 10, 64 bit, Version 1703

      Die Techdemo von CaC läuft damit mit nicht mal so schlechten 30fps auf Medium Einstellungen. Da ich aber gerne etwas mehr Details und FPS haben würde und auch für Youtube was machen möchte, reicht das natürlich nicht und ich möchte nun CPU, SSD, RAM und Grafikkarte aufrüsten.

      Die Frage ist, mit was fange ich an, also was bringt mir das meiste?

      Ich würde jetzt erst mal die Grafikkarte tauschen und eine "4GB KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)" einsetzen.

      Oder Denkt ihr ein CPU-Tausch bringt mir erst mal mehr?
      Gruß
      Da Jojo
    • Wenn Du in der Konsole den Befehl time eingibst, kannst Du Dir die Auslastung von cpu und gpu anschauen.
      Ich tippe mal das Deine Grafikkarte am Anschlag ist.
      Deshalb würde ich vorschlagen erstmal die Grafikkarte anzugehen. Dann siehst Du, wie Du damit zurecht kommst.
      Ich habe einen I7-2600k (allerdings übertaktet auf ca. 4Ghz) und der ist im Schnitt so mit 60% ausgelastet.
      Wahrscheinlich ist Deine CPU dann auch kurz vor Ende. Vielleicht bringt Übertakten hier noch Luft.

      The post was edited 1 time, last by Buttermaker: Übertaktung hinzu. ().

    • Ich denke es kommt auch auf deine geplante Auflösung an! 1080P/1440P / 4K?
      Und Budget!

      Aber Grafikkarte währe auch meine erst Empfehlung.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Sie wird komplett unterstützt. Es wurde auch im Thread side panel danach gefragt. Dort habe ich folgendes dazu gesagt:

      "Also, ich kann sie absolut empfehlen. Klar ist es viel Geld. Ich hatte damals das Glück, dass Amazon sie zum Start für 107€ verkauft hat. Zum selber bauen fehlt mir auch die Zeit.
      Wie schon gesagt, funktionell ist der kleine Joystick das Beste. Man steuert damit die Blickrichtung. Betätigt man dem rechten oben Button des Sticks, kann man z.B. den Frontlader steuern. Somit kann sehr schnell umgeschalten werden. Zudem liegt der Joystick gut in der Hand und die Hand kann man bequem auf dem Panel aufliegen (ergonomisch).
      Also mit nur Knöpfen und einem Joystick ist es nicht adäquat ersetzt.
      Die Qualität der Konsole scheint nach mehreren Stunden auch sehr brauchbar. Die Mängel treten meines Wissens nach nur beim Lenkrad auf.
      Das sind nur meine Eindrücke und keine Werbung."

      Ich konnte in der Techdemo alles belegen. Z.B. Die Slots auf die Buttons mit der gleichen Nummer. Somit sieht man am Monitor was die Buttons für eine Funktion haben. Genial.
      Lies Dir mal den Thread durch, da gibt es auch noch andere Anregungen.
      Nur das Lenkrad darfst Du Dir momentan nicht kaufen. Vielleicht verbessert Logitech das ja mal.
    • So. Lenkrad habe ich noch eines gehabt. Zwar wahrscheinlich nicht das beste, aber wenigstens erkennt das Spiel es schon mal. Es ist ein Logitec driving Force Pro.

      Ich kann das Lenkrad im Spiel kalibrieren, aber wie weise ich dann die einzelnen Richtungen zu? Könnte zwar auch die Tasten einstellen die verwendet werden sollen, was bei Vorwärts und Rückwärts noch ginge aber beim Lenken natürlich nicht. Muss ich da was bestimmtes einstellen, das das Spiel das annimmt? Ich meine erkennen tut CnC das ja wohl, weil ich es auch Kalibrieren kann.
      Gruß
      Da Jojo
    • Ich spiele auch mit dem Gedanken, mein System mal wieder aufzurüsten.

      Ich denke da an nen i5, ne GTX 1050 (oder 1060, nachdem die Preise ja wieder fallen sollen) und 16GB RAM. Das sollte für mich reichen (spiele nur in FullHD), denke ich.

      Also alles in allem habe ich mal so mit ca 1300€ geplant. Lässt sich dafür was vernünftiges finden?
      Irgendwelche Tipps?
      Es sollte ein komplettes System werden, also mit Case, Netzteil, usw. minus Monitor.

      Wäre nett, wenn jemand helfen könnte
    • bei 1300 Ocken kannst auch schon ein i7 6850K anpeilen oder doch ehr eine bessere Grafikkarte

      Mal Beispiel

      X99 Mainboard ca. 300,- Zum Beispiel das ASUS X99-AII oder das MSI X99A GAMING 7 für ca. 230,-
      4x4 GB RAM ca. 180,-
      i7 6850 ca. 320,-
      GTX 1050 ca. 150,-
      Netztteil 100-150,- z.B. das be quiet! Straight Power 11 750W für 125,-
      CPU-Kühler ca. 80,- z.B. be quiet! DARK ROCK PRO 3 für 70,-
      Gehäuselüfter + Gehäuse ca. 100,- (da musst du mal selbst gucken welches Design dir gefällt und welcher breit genug ist für die Kühler)
      Display Spoiler

      ASUS X99-A II
      I7 6850K @ 4,0GHz
      Dark Rock TF
      32 GB DDR4 HyperX Savage
      MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio

      The post was edited 2 times, last by DerMuedeJoe ().

    • Um da vernünftige Vorschläge machen zu können müsste man erst mal dein Anwendungsgebiet kennen.

      Pauschal würde ich eher vom alten 6850K abraten und zu einem moderneren Ryzen-System raten, einem R7 2700X.
      Damit kommst du auf jeden Fall günstiger weg und hast zusätzlich noch 4 logische Kerne und in fast allen Lagen mehr Leistung!

      Das aber nur, wenn du auch Anwendungen nutzt, welche mehrere Kerne unterstützen.

      Sollte das System Hauptsächlich zum zocken sein, würde ich auch einen Ryzen 5 oder i5 8400 empfehlen, sind beides Sechskerner.

      Mal als Beispiel

      Ryzen 5 2600X 6core bis 4,2 GHZ 225€
      16GB DDR4 150€
      Mainboard 150€
      Netzteil Pure Power 500Watt 70€
      Gehäuse 100€

      Hier wäre jetzt sogar noch Luft für eine GTX 1070Ti oder GTX 1080!
      Vote for Vulkan Support in CNC!
      Desktop: i7 3770K, 8GB 1600Mhz, AMD RX Vega 56 <-- alles unter Wasser an BenQ XL2730Z(1440p@144Hz)..... Windows 10 64bit
      Laptop: i7 7700HQ,16GB 2400Mhz, Nvidia GTX 1080@120Hz 17,3" G-Sync IPS, 256GB SSD Samsung PM961 + 1TB HDD

      Der Ursprung aller Macht ist das Wort.
    • Kann Danny eigentlich nur beipflichten.

      Ich hab mir den PC Anfang des Jahres zusammengestellt für den Anspruch ab und an mal zu zocken in höheren Detailstufen und die nächsten 5 Jahre dafür gerüstet zu sein. Dafür hab ich den Ryzen 5 1600X genommen, den ich wohl jetzt für nen zweitausender ersetzen würde. Kingston 16GB DDR4 Ram. Gygabyte AB350 Gaming Board, Samsung Evo SSD, MSI GTX1050TI OC, beQuit Pure Power 10 mit CMS, Lüfter, Gehäuse ohne besondere Ansprüche.

      Alles in allem hängt es doch stark davon ab was du machen willst damit und welche persönlichen Vorlieben du hast.
      Hier wurden jetzt hauptsächlich AMD Prozis und NVIDIA Grakas genannt. Man kann hier auch vergleichbare Intel /AMD Produkte nennen, deren Unterschied du mit bloßem Auge beim zocken wahrscheinlich gar nicht merken würdest.
      Gruß
      Gruß Hofhund

      Ryzen5 1600X, MSI GTX1050TI, Gigabyte AB350-Gaming, bequit PurePower 10 600W, HyperY Predator 3GHz DDR4 16GB, Samsung Evo 850 256GB
    • der alte x99 chipsatz bietet aber noch die besten Nachrüstmöglichkeiten

      - 8- und 10-Kerner auf dem Markt
      - 40 PCI-Lanes
      - 8 RAM-Steckplätze bis maximal 128 GB

      Gutes System, das man mit den Ansprüchen mitwachsen lassen kann, ohne gleich wieder alles tauschen zu müssen.

      AMDs Politik, nur einen Sockel für alle CPUs verwenden zu wollen finde ich da auch klasse, AMD wäre da meine zweite Wahl und damit noch vor den restlichen Intel-CPUs
      Display Spoiler

      ASUS X99-A II
      I7 6850K @ 4,0GHz
      Dark Rock TF
      32 GB DDR4 HyperX Savage
      MSI Geforce RTX 2080 Ti Gaming X Trio

      The post was edited 2 times, last by DerMuedeJoe ().

    • Äh ja, sorry, hätte ich mal dazu schreiben können.
      Also, im Prinzip soll es schon ein Gaming PC werden, High End muss aber nicht sein. In letzter Zeit läuft nicht mehr als der LS und Football Manager. Cattle and Crops soll dann eben bald dazu kommen.
      Ansonsten läuft ab und an ein Film, oder ich schließe meinen E-Bass an.
      Was noch wichtig wäre, das ganze sollte relativ leise sein. Der Rechner steht im Wohnzimmer und sollte die Gattin nicht zu sehr beim fernsehen stören :D
      Vor ein paar Jahren hatte ich mir mal nen Lenovo Laptop mit i7 gekauft, den habe ich schätzungsweise nie ausgereizt. Da wurde mir sicher ein i5 reichen (mit AMD hatte ich früher mal Probleme, deshalb hab ich mich mit denen nicht mehr beschäftigt, wäre aber sicher auch eine Alternative)
    • @DannyA4
      Für 1300 ist bestimmt keine 1070 oder 1080 noch drin ... wo sind die Festplatten ? DVD ... Blueray ... Brenner ? SSD sollte es schon sein ... dann wird es schon dünn mit einer 1070 oder 80 ... hab zwar ka wie die momentanen Preise sind, aber für mein System habe ich noch weit über 2000 gelöhnt ... sind die Preise so im Keller ?
      I7 6700K
      4,5 GHz
      16 GB Ram
      WIN 10 64 Bit
      Geforce GTX 1080
      Samsung SSD 950 Pro 1 TB
      WDC WD 2 TB
      Monitor Samsung C49HG90DM
    • Doch doch, ne 1070 bekommst du da schon rein, eine 1080 wird da nichts mehr da hast du wohl Recht.
      Eine 1070 und eine 512GB SSD würden aber passen.
      Vote for Vulkan Support in CNC!
      Desktop: i7 3770K, 8GB 1600Mhz, AMD RX Vega 56 <-- alles unter Wasser an BenQ XL2730Z(1440p@144Hz)..... Windows 10 64bit
      Laptop: i7 7700HQ,16GB 2400Mhz, Nvidia GTX 1080@120Hz 17,3" G-Sync IPS, 256GB SSD Samsung PM961 + 1TB HDD

      Der Ursprung aller Macht ist das Wort.
    • Festplatte hab ich noch (SSD), bzw würde mir evtl noch eine dazu holen. Laufwerk brauche ich nicht und hätte zur Not aktuell auch noch eins im Rechner (welches ich allerdings auch sicher seit über nem Jahr nicht mehr benutzt habe). Und wie gesagt, ne 1050 Ti würde mir mit Sicherheit auch erstmal reichen, da ich nur in FullHD spiele. Alles drüber ist mir schon wieder zu teuer, bzw finde ich es schon happig, wenn die Grafikkarte 1/3 des Gesamtpreises ausmacht - wenn mir auch bewusst ist, dass die in nem Gamer PC eine der wichtigsten Komponenten ist
    • Wie sieht es denn generell mit AMD Prozessoren aus ? Als reiner Spiele PC ? Als Arbeit und Spiele PC? Leistung, Stabilität, Preis Leistung. Hatte Ende der 90er mal einen AMD Proz und war bezogen auf Spiele nicht sehr zufrieden, da brauchte ich ständig (wenn es welche gab) Patches um überhaupt spielen zu können. Ist das denn immer noch so ?

      Hintergrund ist der, wollte meinen im Spoiler stehenden I7 verbessern, aber hier auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben, war sonst immer ein Intel Fan nur da steckt auch richtig Geld drin und nicht immer zu Recht wie ich finde. Was meint ihr? Was wären so die Empfehlungen, Alternativen?

      Auch gerne die Möglichkeit ein neues Board mit einem Prozessor, der noch nicht ganz oben ist, so das man ohne Board tauschen aber noch aufrüsten kann.

      Danke schonmal.
      Grüße

      Sir Poldi ;)

      Display Spoiler

      Intel Core i7 860 @ 2.8GHz
      16GB RAM
      NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB
      250 GB SSD SanDisk
      Windows 10 Pro 64Bit
    • Nein das ist nicht mehr so. Die neuen Ryzen sind auf jeden Fall sehr gut für Spiele geeignet, auch wenn sie eigentlich eher für Arbeit wie Videobearbeitung ausgelegt wären.
      Zudem sind sie im großen und ganzen einfach günstiger als die Intel Äquivalente. Wenn ich mir jetzt einen neuen PC zusammenstellen würde, würde ich wohl auch auf AMD setzten. Allerdings ist das ja ein eher kontroverses Thema bei dem jeder eine andere Meinung hat.
    • Wenn dieser Artikel eine Sache zeigt, dann das Spiele nach wie vor schlecht parallelisierbar sind. Deshalb ja auch meine Aussage, dass die Ryzen Prozessoren eigentlich eher für den Arbeitsplatz geeignet sind, bei denen viele verschiedene Programme parallel laufen.
      Trotzdem spielt auch hier wieder der Preis eine große Rolle. Wie immer hängt es schlussendlich an dir selbst. Was machst du und wofür brauchst du deine CPU. Ich persönlich kann einen guten Multicore Prozessor zum Beispiel gut gebrauchen. Nicht ausschließlich für Games, sondern fürs Arbeiten.
    • Wer nur Cattle and Crops spielt, sollte sich vielleicht eine CPU mit starker Single Core Performance kaufen, auch wenn das bisher eher spekulativ bleibt, da sich auch in dem Bereich noch viel tun wird. Wer aber mehr als nur ein Spiel spielt und generell mehr mit seinem PC macht als spielen, sollte sich überlegen, was er braucht.
      Wenn ich bei einem Rendering statt 4 Stunden nur noch 3 1/2 brauche, dann überlege ich mir schon zwei mal welche CPU ich kaufe. Oder wenn ich in Photoshop, Substance Painter und Blender gleichzeitig unterwegs bin.

      Wie gesagt, jeder muss selbst schauen was er braucht. Meiner Meinung nach ist man mit einem Ryzen im Moment sowohl von der Leistung und vor allem vom Preis rundum gut bedient.
    • HeinzS wrote:

      da CnC die nächsten Jahre immer höchste CPU Anforderungen stellen wird stellt sich die Frage was ist einem am wichtigsten, mich würde ein stärkeres Ruckeln bei CnC mehr stören als wenn eine Anwendung ein paar Prozent langsamer arbeitet.
      Ich persönlich würde auch einen Blick auf die immer weiter schwindende Sicherheit im Intel-Prozessorlager werfen.

      heise.de/ct/artikel/Super-GAU-…en-im-Anflug-4039134.html

      Und die die Kompatibilität wäre für mich auch ein entschiedener Faktor beim Kauf einer CPU.
      AMD hat versprochen, dass CPUs noch bis 2020 für den derzeitigen Sockel (AM4) kompatibel sein werden.
      Ich finde das toll, dass man selbst in ein paar Jahren noch nicht das ganze System aufrüsten muss..einfach eine schnellere CPU draufgesteckt und weiter geht´s!

      Und die FPS Unterschiede zwischen den beiden, Intel und AMD liegen doch eh nur im Messbaren, nicht aber fühlbaren Bereich.
      Das ist wirklich nur ein - wer hat den Längsten- Vergleich.

      Ich bin der Überzeugung, dass keiner hier merken würde, welcher Prozessor im Gehäuse steckt wenn ein Test 8700Kvs. 2700x gemacht werden würde.

      Und da würde ich dann, um auch in Zukunft genug Leistung zu haben, lieber die zwei echten/vier logischen Kerne welche der Ryzen mehr hat, mitnehmen! (Und das sogar für´s gleiche Geld!)
      Vote for Vulkan Support in CNC!
      Desktop: i7 3770K, 8GB 1600Mhz, AMD RX Vega 56 <-- alles unter Wasser an BenQ XL2730Z(1440p@144Hz)..... Windows 10 64bit
      Laptop: i7 7700HQ,16GB 2400Mhz, Nvidia GTX 1080@120Hz 17,3" G-Sync IPS, 256GB SSD Samsung PM961 + 1TB HDD

      Der Ursprung aller Macht ist das Wort.