Bodenupdate v1.3.0.6 (22.03.2021)

    • Bodenupdate v1.3.0.6 (22.03.2021)






      Mit dem heutigen Update führen wir ein neues Bodensystem ein. Grob zusammengefasst haben Felder nun verschiedene Bodenarten, die unterschiedliche Effekte haben und mit den entsprechenden Maschinen (Scheibenegge, Pflug, Tiefenhaken, Kreiselegge etc.) für einen optimalen Ertrag bearbeitet werden müssen. Diese neue Funktion lässt sich bei Bedarf auch in den Optionen deaktivieren, dasselbe gilt jetzt auch für die Düngung (NPK). Um den Einstieg zu erleichtern, haben wir auch neue Tutorials für den Boden erstellt.

      Bodenelemente und Bodenarten:
      Es gibt bis zu 31 verschiedene Bodenarten die jeweils aus verschiedenen Anteilen von Sand, Schluff und Ton bestehen. Man kann sich pro Feld die aktuelle Bodenart, die Definition aller Bodenarten sowie deren Bestandszusammensetzung im Feldmenü anhand des Bodendreiecks, welches auch in der Realität zur Anwendung kommt, unterhalb der Map ansehen. Per Hover auf andere Bodentypen können diese mit einer Vorschau angezeigt werden.







      Bodenzustand:
      Es gibt nun insgesamt vier Bodenattribute, die sich auf die Pflanze auswirken: Krümeligkeit, Krumendichte, Oberbodendichte und Unterbodendichte. Die verschiedenen Bodengeräte haben unterschiedliche Einflüsse auf den Boden. So erhöht die Kreiselegge eher die Krümeligkeit, während der Tiefenhaken vornehmlich den Unterboden aufreißt. Der Pflug dagegen wirft die oberen Schichten ordentlich durcheinander und lockert noch zusätzlich auf - erhöht durch die Pflugsohle jedoch auch die Unterbodendichte. Je nach Zustand des Feldes und Bodenart muss man nun verschiedene Bodenbearbeitungsgeräte benutzen.







      Allgemeine Einflüsse auf den Boden:
      Zusätzlich zur aktiven Bodenbearbeitung, gibt es zwei weitere Einflussfaktoren. Erstens das Wetter: höhere Temperaturen lassen beispielsweise den Boden austrocknen. Viel Regen kann hingegen den Boden verschlämmen. Diese Effekte wirken sich langfristig über die Saison aus. Zweitens hat das Fahrzeuggewicht direkten Einfluss auf die Dichte - an den Reifen wird entsprechend der Radlast Druck auf den Boden ausgeübt, was wiederum die Dichte erhöht.

      Dies alles führt dazu, das am Ende der Saison, oder Anfang der nächsten Saison, die Bodenbearbeitung elementar ist. Die Feldfrüchte haben zudem je nach BBCH-Stufe verschiedene Ansprüche an den Boden. Es kann also Sinn machen, die Bearbeitung auf die Ansprüche der Pflanze anzupassen.

      Pflanzenwachstum und Ertrag:
      Als Teil dieser Bodenerweiterungen, wurde das Pflanzenwachstums-System umgestellt. Der Wachstumszeitraum wird nun über die Temperatur und Sonnenstunden anstatt der Düngung geregelt. Die Pflanzen haben eine Mindestwachstumstemperatur von 5°C, alles darunter führt zu verzögertem Wachstum. Je wärmer es ist desto schneller wächst auch die Pflanze (Temperatursumme).
      Sowohl der Aussaattermin und die damit verbundene Wachstumszeit, sowie Bodenbearbeitung und Düngung haben einen signifikanten Einfluss auf den Ertrag der Pflanzen. Um den höchsten Ertrag erzielen zu können, müssen also optimale Wachstumsbedingungen für die Pflanze geschaffen werden.







      Kalender überarbeitet:
      Damit man die optimalen Zeitpunkte abpassen kann, wurde der Kalender um einige Informationen erweitert: es werden nun die Temperatur und, falls es Niederschlag gibt, die Regenmenge der jeweiligen Stunde angezeigt. Es wurde zudem ein Bug gefixt, der dazu führte, dass falsche Wetterlagen angezeigt wurden. Zuletzt wurde die Wettervorhersage auf ein Maximum von zwei Wochen beschränkt. Alle Tage die weiter in der Zukunft liegen, zeigen nun keine Wetterinformationen mehr an.







      Düngung:
      Wie vorausgehend schon erwähnt verschiebt sich der Einflussbereich der Düngung von der Wachstumsgeschwindigkeit hin zum Ertrag der Pflanzen. Abhängig vom Zustand und der Ertragserwartung der Pflanzen kann sich der Nährstoffverbrauch der Pflanze verändern, wobei sie im Optimalzustand genauso viel Dünger wie bisher verbraucht. Abgesehen davon funktioniert die Düngung wie zuvor.

      Überarbeitetes Feldmenü:
      Im Feldmenü kann man sich den potentiellen Ertrag eines Feldes anhand der aktuellen Zustände, sowie auch anhand einer theoretischen Fruchtart (Fruchtreferenz) ansehen.
      Die Statistiken schlüsseln den genauen Zustand des Bodens, der Pflanzen und den dadurch resultierenden Effekt auf den Ertrag auf. So kann man seine Felder genau überwachen und die Bearbeitung auf eventuelle Probleme anpassen.







      Reifenspuren:
      Unterschiedliche Reifen haben jetzt auch unterschiedliche Spuren auf dem Feld die zum Profil passen. Für Modder: Die Spuren können im WheelJoint konfiguriert werden, sofern das Rad Spuren erzeugt. Genaue Einstellungsinfos dazu gibt es später.







      Zapfwellen:
      Dank unseres Schlauchverbindungs-Systems aus dem letzten Update konnten wir relativ einfach ein Mesh-Verbindungssystem bauen das Zapfwellenverbindungen zwischen Fahrzeugen erlaubt. Alle Geräte die eine Zapfwelle benötigen sind entsprechend ausgestattet worden. Diese werden, so wie die Schläuche, beim Anhängen automatisch angebaut. Das System ist sehr offen gebaut und kann für verschiedenste Verbindungen zwischen Fahrzeugen von Moddern genutzt werden.







      Connectors Collection (Modding):
      Die Hose Connectors Collection (zu finden unter “Base.zip → shared\hoses\connectors\_connectors.wld”) beinhaltet alle möglichen neuen Stecker für Hydraulik, sowie zwei Stromstecker und einen Gülletrichter. Die Stecker sind jeweil eine Instanz, an die der Schlauch nur connected werden muss. “End connector” zeigt auf die Instanz, “End position connector” zeigt genauso auf die Instanz, muss aber zwingend “Position” heißen.







      Gleichzeitig gibt es mit dem Zapfwellensystem auch ein PTO-Set, das drei Verschiedene Anschlussköpfe, vier Längen sowie zwei Farben beinhaltet. Zu finden unter “Base.zip → shared\pto\_ptos.wld”.

      Genaue Infos, wie beide Kollektionen/Systeme zu nutzen sind, gibt es später.

      Neue Maschinen, Joskin Güllefass und Güllegrubber:
      Ein neues Gespann in Form vom Güllefass Joskin Cobra 13000ES samt drei Güllegrubbern (Terraflex XXL 6375/17SHK/2, Terrasoc 3600/9 SH und 5200/13 SH) bietet euch die Möglichkeit die Gülle direkt einzuarbeiten und ist somit die ergänzende Alternative zu dem bisherigen Schleppschlauch-System.







      ━━━━━━━━━━━━━━━━━━━━



      Changelog 1.3.0.6
      • NEU Boden- und Pflanzensystem mit Bodenarten, Bodenzuständen, Ertragsfaktoren und unterschiedlicher Feldbearbeitung
      • NEU Pflanzengröße und Pflanzendichte abhängig vom Zustand der Pflanze
      • NEU Effekt von Witterung und Bodenüberfahrten abhängig von Bodenart und Feldbestand
      • NEU Einzeln deaktivierbare Ertragsfaktoren (Düngung, Boden, Wachstumszeit)
      • NEU Drei neue Bodentutorials
      • NEU Detaillierte Ertragsbilanz und Bodendreieck im Feldmenü
      • NEU Verschiedene Reifenspuren, je nach Profiltyp/Reifenbreite variierend
      • NEU Joskin Cobra 13000ES Güllefass
      • NEU Joskin Terrasoc 3600/9 SH
      • NEU Joskin Terrasoc 5200/13 SH
      • NEU Joskin Terraflex XXL 6375/17SHK/2
      • NEU Hose Connectors/PTO Collection
      • NEU Zapfwellen in allen Fahrzeugen
      • NEU Neue default hose keys für Seile zwischen Gerät und Fahrzeug: “ropw” und “ropc” für Fenster und Kabine (siehe Claas Disco und Arion 530)
      • NEU Boden-Kommandozeilen-Befehl “setGround”, mit “setGround -p” für Infos
      • NEU Kartenanzeige: Kartengrafik wird komplett angezeigt wenn Heatmaps aktiviert sind (grauer Hintergrund, graue Felder entfernt)
      • NEU Hydraulikschläuche an Lemken Juwel Pflügen hinzugefügt
      • NEU Skalierung der Pflanze anhand Nährstoffverfügbarkeit
      • NEU Neue genetische und Bodenertragspotentiale für alle Früchte und Böden

      • BUG FIX Radio im Fahrzeug und Menü laufen jetzt immer synchron und überschreiben sich nicht länger gegenseitig
      • BUG FIX Renderingfehler auf der Minimap entfernt
      • BUG FIX Beim Erstellen von Shop Images wird nun wieder eine Welt mit transparentem Hintergrund geladen
      • BUG FIX Manuelle Einstellungen der Lenkkonsole bei Traktoren wird korrekt gespeichert und geladen
      • BUG FIX Rauch Axis hängt nun im ausgehobenen Zustand gerade
      • BUG FIX Schlauchrichtung zwischen Stapel VT18000 und Gestänge umgedreht, Schläuche bewegen sich dadurch natürlicher
      • BUG FIX Unterlenker hüpfen nicht mehr, wenn man an ein Anbaugerät heranfährt
      • BUG FIX Falsche Zoombereiche der Minimap im Feldmenü bei Auflösungen über 1080p gefixt
      • BUG FIX Fehlende Schlauchanimation beim Entladen hinzugefügt (Gülle, Flüssigdünger etc.)
      • BUG FIX Fehlende Übersetzung bei Shopanzeige von Hammer Getreide-Saateinheit gefixt
      • BUG FIX Hammer CornKing düngt nach Laden eines KI-Tasks wieder
      • BUG FIX Schlechtes Arbeitsbild der Lemken Korund auf Feld 16 gefixt
      • BUG FIX Lemken Labrador beim KI-Fahren nicht mehr komplett abgesenkt
      • BUG FIX Zahlreiche Rechtschreib-Fixes in Tutorials
      • BUG FIX Schlauch-Anschlüsse an Heck des TransferKings hinzugefügt
      • BUG FIX Bressel und Lade W22 6m kippt nicht mehr um
      • BUG FIX Bressel und Lade W15 wird wieder richtig orientiert an der Dreipunkt angehängt
      • BUG FIX KI Abfahrer beenden nicht mehr ihre Arbeit wenn sie vor dem Häcklser/Drescher das Feld erreichen
      • BUG FIX Claas Tucano 3D-Preview Kameraausrichtung gefixt
      • BUG FIX Hammer Maissaateinheit bleibt nicht mehr im Tor der Maschinenhalle stecken
      • BUG FIX Mähbild des Claas Disco 2750 verbessert
      • BUG FIX Field Guidance System hält die Spur nun akkurater
      • BUG FIX Szenario 5: Crash bei Abschlusskamerafahrt gefixt

      • ÄNDERUNG Die Feldmenü-Heatmaps für Effizienz-Anzeigen sowie Fruchtwachstums wurde zu Helligkeitsskalen umgebaut (dunkelblau = niedrigster Wert, hellblau = höchster Wert)
      • ÄNDERUNG Pflanzenwachstum: Wachstumszeiten aller Früchte an das Wetter angepasst
      • ÄNDERUNG Arbeitsbereich der Lemken Juwel Pflüge zur Arbeitsinnenseite vergrößert (werfen die Traktor-Fahrspur mehr um)
      • ÄNDERUNG Feldmenü: Wenn Bodenattribute keinen Effekt auf die aktuelle Wachstumsstufe haben, werden diese ausgegraut
      • ÄNDERUNG Einige Tutorials und Kampagnen auf die neuen Bodenänderungen angepasst
    • Dem kann man sich nur anschließen dem Dank. Man sieht es ist immer noch Bewegung in der ganzen Sache.

      Nun muss das mit der Kommunikation noch laufen, wobei ich glaube, dass da teils zu viel erwartet wird, denn wenn es nichts wirklich neues gibt, bringt auch ein Standbericht nicht viel.

      Genauso, würde ich sagen, dass derzeit die Implementierung einen MP noch keinen großen Sinn macht, bis geklärt ist, ob z. B. Vulkan kommt oder nicht. Der MP sollte auch meiner Meinung nach erst kommen, wenn die "endgültige" Release-Version kommt (wobei das endgültig relativ zu sehen ist).

      Aber mal schauen, was als nächstes geplant ist, wann die nächsten Tiere etc. kommen.

      Bis dahin erstmal bleibt alle gesund.
    • Hallo zusammen,
      wie verhält es sich denn genau mit der Pflugsohle? Meine Fragen wären:
      - bildet der Pflug immer eine Schmierschicht? Resultat, der Unterboden wird immer verdichtet beim Pflügen?
      - der Pflug bildet nur ab einer gewissen Feuchte eine Verdichtung im Unterboden?
      - bildet die Scheibenegge auch eine Schmierschicht bei einer Oberbodenfeuchte?

      Andere Fragen:
      - Welche PS Leistung benötigt die große Scheibenegge? Bin mit dem 1800 MB Track kleine Hügel beim Ackern nicht hochgekommen. Hatte allerdings auch vorher Gülle ausgefahren. Liegt es dann eher an der Oberflächenfeuchte wenn der MB Track genug PS Leistung hat?
      - Wie kann ich denn das Frontgewicht hoch heben? Irgendwie gibt es keinen Button und mein Frontgewicht hängt am Boden, was wiederum zur Kollision führt....
      -Warum gibt es denn noch keinen Grubber mit Flügelscharen, Gänsefuss im Spiel?


      Physik:
      - Habe den Eindruck das die Physik stärker beeinträchtigt. D.h. ich komme mit dem Joskin Güllefass den Hügel zum Hof nicht hoch, wenn ich auf dem Hang stehe und anfahre.

      Ki:
      Wenn ich noch nie ein Feld beackert habe, einen Helfer zur Feldaufgabe auf diesem Schlag einteile z.B. Grubbern, dann fährt der Helfer zum Feld, beendet sofort die Aufgabe bzw. führt sie nicht aus und kehrt zum Feld zurück.
      Erst wenn ich "von vorne beginnen" aktiviere beginnt er die Aufgabe.


      Danke schon mal für eine Antwort. :)
      Grüße
    • Zu dem Bodengeräten. Pflugsohle, Schmierschicht, sind letzten Endes nur "Worte". Das Gerät macht das, was im Shop steht bei Sand, Schluff, Lehm.

      Pflugsohle ist nur Erklärung, warum Pflug den Unterboden verdichtet.

      Wetter hat meines Wissens keine Auswirkung en auf die Bearbeitung durch Geräte. Also egal ob nass oder trocken grubbern, beides gleich.


      Leistung:
      Mal abgesehen davon, dass die MB Trac außer dem 1400 alle mies übersetzt sind, verursacht Oberfläche n Feuchtigkeit mehr Schlupf, tieferes einsinken, schwieriger es vorankommen.
      Ob das befahren durch Reifen auf einem feuchten Boden mehr Auswirkungen auf Verdichtung hat, weiß ich nicht. Gute Frage.

      Güllefass am Berg, Physik realistisch ist leider noch immer experimentell und nicht alles klappt, wie man es erwarten würde. Probier's Mal "mittel".



      KI:
      Korrektes Verhalten eigentlich. Neues Feld ist immer gegrubbert 100%. Insofern kann er nicht "fortsetzen" mit einem grubber, es gibt ja keine Stelle wo er anfangen bzw weiter machen könnte. Deswegen ist da "von vorne* notwendig.

      Du kannst ja auch ein Feld pflügen lassen und den Task nach der Hälfte löschen. In einem neuen Task setzt du den Haken bei "von vorne beginnen" NICHT und er fährt zum Feld und macht an alter Stelle weiter.


      Hoffe hilft etwas. Ggf kommt noch mehr von wem anders.
    • Beim Thema Fahrphsik ist bei den Fahrzeugen leider noch einiges an Arbeit notwendig. Das macht leider noch keinen allzu runden Eindruck. Speziell der MB Trac 1800 verhält sich im Vergleich zum kleineren 1400 katastrophal. Das Getriebe wirkt nicht wie ein Schaltgetriebe, sondern wie ein Wandler ohne Überbrückung, indem sehr viel Leistung verloren geht. Dadurch macht er einen recht behäbigen Eindruck. Auch der Treibstoffverbrauch müsste mehr an die Gaspedalstellung angepasst werden (Schubabschaltung, Motorbremse).

      Die Fronthydraulik kann man, wenn ich mich recht erinnere, noch nicht separat verstellen und auch die Schwimmstellung der Arbeitsgeräte ist noch nicht richtig umgesetzt. Als Abhilfe bei Problemen am Berg hilft nur Allrad, Vollgas und viel Schwung. Bei Problemen mit im Boden wirkenden Arbeitsgeräten, kann man versuchen, diese ein wenig anzuheben. Das hilft manchmal etwas. Ansonsten versuchen die Einstellung der Pysik zu ändern.

      Von @Helgomant existiert ein Mod für den MB Trac 1800, indem er versucht diesen etwas realistischer zu machen (Link zum Thread). Leider ist ohne Arbeit der Entwickler nicht allzuviel möglich.

      The post was edited 1 time, last by Flegleto99 ().

    • Er ist Franzose. ;)

      @LSV88
      Wenn du das Spiel startest, bekommst du das Tutorial auch nicht sofort,
      es ist in den Tutorials unter "Bodenbearbeitung" -> "Grundlagen des Bodens" zu finden.
      AMD Ryzen 7 5800X, 32GB DDR4 3800Mhz, Gigabyte X570 Elite, AMD Radeon RX 6900XT, BeQuiet! Straight Power 650W, BeQuiet! Pure Base 500DX weiß, Monitor LG 35WN65C, Fanatec CSL Elite Wheel+Loadcell Pedale, Saitek Seitekonsole, HP Reverb G2
    • Caleb wrote:

      Die Bodenfeuchtigkeit ist noch nicht aktiv oder? Ich habe da Null stehen, aber einmal - ich habs genau gesehen =O - stand bei einem meiner Felder ein Wert.
      Oberflächenfeuchtigkeit gibt es schon länger. Sie wirkt sich auf den Grip am Feld aus, ebenso auf die EInsinktiefe. Auch hinterlassen Fahrspuren auf dem Feld, welches Oberflächenwasser aufweist, tiefere und merkliche Spuren um Vergleich zu einer trockenen Oberfläche.

      Die Feldkapazität, die steht immer auf glaube ich 270L und ist noch nicht aktiv.
    • Ok. Feuchtigkeit wird also auch irgendwann Einfluss auf die Pflanze haben und man sprenkelt die Felder bei Bedarf.

      Ich bin sehr begeistert von diesem Langzeitprojekt. Ich bin vor Jahren in den EA eingestiegen und war realistisch, zwischenzeitlich amüsiert von mancher Ungedulds- und Erwartungsattitüde, und schließlich kann ich sagen: CnC gehört zu den besten Spielen die ich kenne.
    • Hallo Zusammen,

      vielen Dank an die Entwickler für dieses geniale Update. Vor Jahren wurde ja schon die Vision verschiedener Böden in die Community getragen, aber das was da jetzt passiert ist hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, da nun jeder Acker ein Unikat ist und auch so behandelt werden will. Endlich machen die verschiedenen Bodenbearbeitungsgeräte wirklich Sinn und man nutzt sie nicht nur obligatorisch, weil man das im RL eben so macht...

      Ich habe aber auch ein kleines Problem - Feldgras



      Alle werte sind mit dem zweiten Schnitt nach dem Update im grünen Bereich, aber der Pflanzenzustand dümpelt bei 50% vor sich hin. Die Ernte ist unterirdisch und ich glaube ich verfahre mehr Diesel als ich für die 1,5 Ballen bekomme, die dieses Feld abgeworfen hat. Wie sieht das bei euch aus? Macht es Sinn einmal alles unterzupflügen und neu zu säen?

      Grüße
    • Universumator wrote:

      Hallo Zusammen,

      vielen Dank an die Entwickler für dieses geniale Update. Vor Jahren wurde ja schon die Vision verschiedener Böden in die Community getragen, aber das was da jetzt passiert ist hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen, da nun jeder Acker ein Unikat ist und auch so behandelt werden will. Endlich machen die verschiedenen Bodenbearbeitungsgeräte wirklich Sinn und man nutzt sie nicht nur obligatorisch, weil man das im RL eben so macht...

      Ich habe aber auch ein kleines Problem - Feldgras



      Alle werte sind mit dem zweiten Schnitt nach dem Update im grünen Bereich, aber der Pflanzenzustand dümpelt bei 50% vor sich hin. Die Ernte ist unterirdisch und ich glaube ich verfahre mehr Diesel als ich für die 1,5 Ballen bekomme, die dieses Feld abgeworfen hat. Wie sieht das bei euch aus? Macht es Sinn einmal alles unterzupflügen und neu zu säen?

      Grüße
      Hey,

      bei mir schauts noch schlechter aus (Erwarteter Ertrag 9,2)
      Ich werde den nächsten Schnitt abwarten und dann das komplette Feld neu aufbereiten mit Tiefenhacken ...

      Kann noch nicht genau abschätzen wann das Video dazu kommt, muss noch einiges anderes vorher erledigen, schätze Anfang nächste Woche.

      LG Iltis
    • Universumator wrote:

      ...

      Alle werte sind mit dem zweiten Schnitt nach dem Update im grünen Bereich, aber der Pflanzenzustand dümpelt bei 50% vor sich hin. Die Ernte ist unterirdisch und ich glaube ich verfahre mehr Diesel als ich für die 1,5 Ballen bekomme, die dieses Feld abgeworfen hat. Wie sieht das bei euch aus? Macht es Sinn einmal alles unterzupflügen und neu zu säen?

      Grüße

      Hi @Universumator

      ich hab Deine Post gerade zum Anlass genommen (da ich diese Wachstumsfakor 50% bei meinen Wiesen im August auch habe), ein wenig zu schaune, wie das Graswachstum über das Jahr verteilt ist...

      Sozusagen: Mein Rasen wächst im Frühjahr bedeutend mehr/kräftiger als im Sommer und dann im Herbst ... aber wie ist die Verteilung...


      Bin auf die Schnell auf folgend Dokumente gestoßen:

      tll.de/www/daten/publikationen/richtwerte/brw_fgr_1016.pdf

      Hierin gibt es nach meinem Verständnis eine Ertragverteilung über das Jahr bei vier Schnitten von durchschnittlich? 40%-30%-20%-10% der Gesamtgrasernte eines Jahres pro Schnitt... Die untersuchte Wiese hatte wohl eine Verteilung von 44%-34%-15%-8%


      hortigate.de/Apps/WebObjects/ISIP.woa/vb/bericht?nr=42699

      Hat eine Grafik über die Trockenmasseerträge bei verschiedenen Dünge und Schnittstrategien, die eine ähnlicher Verteilung zeigt.


      Ich habe selbst noch keine Wiese, die seit dem Update über ein komplettes Jahr in Benutzung ist, um was sinnvolles zu den Erntemengen in C&C sagen zu können... und ob die Spielelogik hier die "Realität" wiederspiegelt. Werde da vielleicht ein wenig rumspielen...

      Viele Grüße,
      Bidi
    • Hallo,
      wie wird genau der Wachstumszeit-Faktor gelesen?
      A) z.B. 83% bedeuten, das die Pflanze weniger als ihre Normalwachstumszeit (Gerste 130 Tage) braucht oder,
      B) 83% bedeuten das die Pflanze länger brauch bis BBCH 80, also verlangsamtes Wachstum?

      Es irritiert mich wenn dort steht, schnelles Wachstum bei 81 %.

      Meine zweite Frage:
      Wird der Pflanzenzustand auch von der Oberflächenfeuchte, also Wasserhaushalt, beeinflusst? Spielt Wasser also zum gegenwärtigen Zeitpunkt überhaupt eine Rolle oder noch nicht?

      Danke für eine Antwort,
      Grüße
    • Hallo,


      Wasser spielt keine Rolle bzw. Wasser ist immer bei 270L im Optimalbereich.


      Zum Wachstumszeitfaktor. Es steht dort ja dahinter
      • Schnelles Wschstum
      • serh schnelles Wachstum
      • normales Wachstum
      • langsames Wachstum
      • sehr langsames Wachstum


      Wächst es" normales Wachstum", dann ist es 100%. Quasi Faktor 1.00x
      Wächst es schnell, bekommst Du nur noch 83%, also Faktor 0.83x
      Wächst es langsam, bekommst Du 123%, also Faktor 1.23x


      Es geht ja alles von "genetischen potential als", das wäre der 100% Ertrag, wenn alle anderen Faktoren auch 100% wären.
      Nur weicht aber die Bodenqualität ab, somit bekommst Du nur noch 99.6% dafür angerechnet.
      Wächst es zu schnell, bekommst Du statt 100% nur noch 83% angerechnet.
      Ist der Boden verdichtet und NPK fehlen, dann bekommst Du statt 100% nur noch 63%

      Quasi wie auf dem Gehaltszettel. Oben steht Brutto und dann kommt jeder und will bisschen was davon ab haben ;)