Landwirte und Beschäftigte in Lohnunternehmen

    • Landwirte und Beschäftigte in Lohnunternehmen

      Wie schon der Titel sagt, würde mich interessieren ob und wer hier in der realen Landwirtschaft arbeitet. Habt ihr einen eigenen Betrieb, seid ihr Arbeiter in einem Lohnunternehmen? Was ist der Schwerpunkt eures Betriebes? Was gefällt/mißfällt euch an eurer Arbeit? Was waren die interessantesten Maschinen die ihr bedienen durftet? Welcher ist euer beliebtesterHersteller, landwirtschaftlicher Großgeräte?
      Mein PC:
      Display Spoiler
      CPU: Intel I7 8700 K @ 4,9 GHZ, RAM: Corsair Vengeance RGB Series DDR4-3333 32 GB Dual Kit, Mainboard: Asus Strix Z-370-G, Grafik: EVGA GTX 1080 Ti mit EKWB Wakü, SSD: Samsung 960 Pro NVMe SSD 1TB, Netzteil: Seasonic Prime 80 Plus Titanium 850 W.
    • Hallo Sensenmann,

      dachte eigentlich das hier etwas mehr antworten kommen aber da ich durch Krankheit momentan mal etwas mehr Zeit habe wollte ich hier mal einen Anfang machen. Du hast sehr viele Fragen die ich dann vielleicht wenn nicht alles auf einmal so nach und nach ergänzen kann.
      Meine Eltern hatten einen für die heutige Zeit einen fast schon eher Mini Nebenerwerbshof also bin ich damit ein wenig aufgewachsen.
      Allerdings war mir das etwas zu klein und ich war immer beim Nachbarn der später aussiedelte weil die Landwirtschaft schon immer meine große Leidenschaft war. Einfach die Mischung zwischen Natur und moderner Technik.
      Durch meine eigenen Pferde mit denen ich auf Fahrturniere ging und die Zeitweise bis zu 9 Stück im eigenen Stall standen und mit Heu und Stroh versorgt werden mussten ( es wurden passende Maschinen gekauft), entwickelte sich daraus ein kleines Lohnunternehmen in erster Linie Dienstleistungen für größere Reitställe. Futtermittel wie Heu und Stroh bis hin zur Mistentsorgung und Ausbringung.
      In der Hauptzeit machte ich ca 400 ha Stroh davon ca 240ha eigenes zum verkaufen und der Rest als Dienstleistung für andere. Dazu dann noch ca 100ha Heu und 120ha Silage alles in Quaderballen. Auch Kleinballen die von der Presse Direkt auf den Anhänger geschleudert wurden waren mit am Start. Ich hatte damals auch die Marktlücke entdeckt das Stroh für die Bauern ein Abfallprodukt war ( hat sich aber schon seit vielen Jahren wieder geändert) und somit sparten sie die Kosten fürs häckseln mit dem Drescher.
      Ich bin an Schleppern schon so ziemlich alle Marken in den verschiedensten PS Klassen und auch Schwerlast LKW wie Bagger und Radlader oder Tankwagen gefahren.
      Ich selbst hatte New Holland mit dem ich sehr zufrieden war, sowie Renault John Deere und auch Fendtschlepper in verschiedenen Größen.
      Die Fendt haben mich leider am meisten enttäuscht und davon gab es in meinem Leben schon 3. Muss aber auch dazu sagen das es noch keine Vario waren. Den Vario hatte ich mal zum Testen aber damals schluckte das Getriebe noch sehr viel an PS auch wenn es eine angenehme Fahrweise war oder ist. Deutz, Case und auch JCB bin ich ebenfalls gefahren.Auch von einer Claas Quadrant 1200 Rotocut war ich sehr enttäuscht. eine Vorführmaschine im Wert von 100K die wie dann später sich herausstellte, einen Fehler ab Werk hatte.
      Nach ca.10 Jahren hatte es sich dann nicht mehr rentiert da ich es ja nebenbei machte und ich hörte auf.
      Habe nun nur noch einen kleineren John Deere Schlepper und einen 5,7t Kipper zum etwas Brennholz zu machen. Mein Ackerland habe ich an meinen Bekannten verpachtet der fast ausschlieslich Deutz fährt in allen Variationen und einen Ackerbau und Milchviehbetrieb hat. Ab und zu helfe ich auch mal bei ihm aus.
      Also der Schwerpunkt meines Betriebes war die Erstellung von Futtermitteln wie Stroh und Heu aber auch der Handel damit. Was ich an Heu nicht selber erzeugen konnte kaufte ich zu vernünftigen Preisen ein und verkaufte es wieder an die Reitställe die ich belieferte.
      Da waren dann auch oft Fahrstrecken von bis zu 80km angesagt wozu ich mir einen LKW Tieflader kaufte um ihn an den 50Km/h Schlepper zu hängen.
      Was mir gefiel war das planen auch der Einsatz von zusätzlichen Mitarbeitern und das alles lief. Die Terminerfüllung und zufriedene Kunden.
      Was weniger gefiel ist der Wetterfaktor gerade in diesem Gewerbe ein sehr großes und unkalkulierbares Risiko.
      Dann sehr viel Stress und in der Saison gibt es kein WE oder Feiertage. ( macht aber trotzdem Spass)
      Was besonders interessant an Maschinen war kann ich so nicht sagen aber jede Maschine hat ihre eigene Herausforderung.
      Aber ich mache zum Beispiel lieber beim Ackerbau Pflügen, Grubbern. Scheiben oder säen wie zum Beispiel Spritzen oder Kunstdünger ausbringen :D .
      So vielleicht trauen sich ja noch mehr nun was zu schreiben und falls Du noch Fragen hast kein Problem.
    • Erstmal sehr vielen Dank für diesen äusserst interessanten Beitrag !
      Ich habe den größten Respekt vor Menschen die den Schritt in eine Berufliche Selbstständigkeit wagen und erfolgreich damit sind.
      Du scheinst ja eine lebendige Vergangenheit in Landwirtschaftlicher Tätigkeit gehabt zu haben. Für einen interessierten Laien wie mich war dieser kurze Einblick in ein Stück individueller, beruflicher Vergangenheit sehr wertvoll. Ich freue mich schon auf weitere Einblicke, auch von anderen Mitforisten. Danke auch für die Option weiterer Fragen an Dich.

      Gruß, Sensenmann
      Mein PC:
      Display Spoiler
      CPU: Intel I7 8700 K @ 4,9 GHZ, RAM: Corsair Vengeance RGB Series DDR4-3333 32 GB Dual Kit, Mainboard: Asus Strix Z-370-G, Grafik: EVGA GTX 1080 Ti mit EKWB Wakü, SSD: Samsung 960 Pro NVMe SSD 1TB, Netzteil: Seasonic Prime 80 Plus Titanium 850 W.
    • schön guten morgen. Ich bin wie man sagt gelernte Bauer. War auf der Landwirtschaft Schule. Und habe dar der milchvieh linien gefolgt. War ein jahr in Canada und habe dar auf einen milchvieh betrieb gearbeitet.
      Den in 1988 sind wir von Holland nach Dänemark gezogen. Und dar haben meiner eltern und meine bruder einen Hof gekauft.
      Ich haben hier auf einen Hof gearbeitet, habe Jahren als betriebsaushilfe gearbeitet. Und war auch lkw fahrer. Jetzt wegen einen Betriebsunfall kan ich nicht so viel psychisch arbeiten. Aber schlepper fahren geht und darum bin ich jetzt beim lohnbetrieb.
      Ich habe vielen marken gefahren aber Massey Ferguson ist und bleibt für mich das beste.
      Häcksler bin ich für der Krone für Gülle wil ich meine Veenhuis und Samson
    • Sensenmann wrote:

      Erstmal sehr vielen Dank für diesen äusserst interessanten Beitrag !
      Ich habe den größten Respekt vor Menschen die den Schritt in eine Berufliche Selbstständigkeit wagen und erfolgreich damit sind.
      Du scheinst ja eine lebendige Vergangenheit in Landwirtschaftlicher Tätigkeit gehabt zu haben. Für einen interessierten Laien wie mich war dieser kurze Einblick in ein Stück individueller, beruflicher Vergangenheit sehr wertvoll. Ich freue mich schon auf weitere Einblicke, auch von anderen Mitforisten. Danke auch für die Option weiterer Fragen an Dich.

      Gruß, Sensenmann
      Hallo @Sensenmann, Hallo @all,

      keine Ursache da ich ja momentan mal etwas mehr Zeit habe. In der Landwirtschaft erlebt man täglich was neues. Was mir mehr im Kopf blieb wie eine besondere Maschine zu fahren war mal eine Polizeirazzia auf einem Reiterhof der etwas größer war und bei dem ich auch die Mistentsorgung machte wie auch an diesem Tag mit mehreren Fahrzeugen und auch Mitarbeitern vor Ort. Wenn die MIste voll war dann waren das schon mal so 700 bis 800qm Strohmist. Auf jeden Fall umstellte die Polizei das ganze Gelände so das niemand entwischen konnte da diese auf der Suche nach Illegal beschäftigten Mitarbeitern waren.
      In den real Threads hier im Forum solltest Du auch Landwirtschaftliche Bilder von mir finden so wie auch auf Instagramm.
      Bei You Tube gibt es auch reale Landwirtschaftliche Filme von mir, leider nicht mehr aus meiner Zeit der Lohnunternehmertätigkeit den damals war so etwas noch nicht so bekannt und mir fehlte auch leider die Zeit dazu.
    • Lustig! Ich durfte auch schon wegen Zoll den Adler an der Wand machen.
      Schwarzarbeitskontrolle. Nervig ohne ende, vorallem wenn man schwarze Haare hat und nicht "deutsch" aussieht.
      Naja, keine blauen Augen und blonde Haare = verdächtig! :D
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad