Dünger,Pflanze,Boden,Silo,Wetter,BGA v0.6.0

    • Interessant ist, dass bei dir bei Tag 1000, optimal, BBCH 89, der Ertrag 33834 Liter ist und der Erlös 2443€.
      Am Tag 135, wo alle 3 BBCH 89 bzw BBCH 90 haben kommst Du auf einen Ertrag von 35xxx, also 1.200 Liter mehr.
      Noch kurioser wird es, dass Du bei mehr Ertrag soagr weniger Erlös, nämlich statt 2443€ nur noch 1044€ oder 1900€ herausbekommst.

      Wasser und Temperatur haben noch keinen Einfluss, insofern also nicht relevant, wie Du schon gesagt hast.

      Die Tabelle sieht sehr gut aus, allerdings bin ich mittlerweile unsicher ob die darin enthaltenen Messwerte aussagekräftig sind.
    • die verschiedenen Erlöse kommen auch durch unterschiedliche Preise, ich hatte an Tag 100 glaube 0,144 €/kg und an Tag 135 waren es wohl nur 0,104 €/kg
      Ich hätte hier eventuell auch besser den Ertrag in kg notieren sollen...so ist das etwas verwirrend

      da ich nur das "optimale" Feld an Tag 100 geerntet hatte kann ich leider nicht sagen ob die Preise im Hafen an den beiden anderen Versuchen auch 0,144 €/kg gebracht hätten, an Tag 135 gab es auch unterschiedliche Preise!
    • Es wäre interessant gewesen ob du am Tag 100 die grünen Pflanzen hättest ernten können, denn da finde ich legt ja der Anreiz drin, zu sehen wie unterschiedlich der Ertrag nach der gleichen Wachstumsphase ist, aber mit unterschiedlichen Düngewerte. Denn später ist es hoffentlich so, dass wir nicht mal locker 35 Tage länger warten können ehe wir die Ernte einholen. Da beeinflusst dann hoffentlich das Wetter den Zeitpunkt der Ernte entsprechend.

      Das die nahezu gleiche BBCH Stufe unterschiedliche Erträge bringt, hatte ich beim Mais auch schon beobachtet. Obwohl ich das bisher anders verstanden hatte, scheint auch die Über- bzw. Unterdüngung einen Einfluss auf den Ertrag zu haben. Bei der Gerste hast du ja auch die Unterschiede drin.

      Auf jeden Fall eine nette Tabelle, schön visuell dargestellt @ScaniaWTW. Aber den Erlös an sich habe ich nicht betrachtet, es reicht in meinen Augen der Ertrag, denn bei unterschiedlichen Preisen ist es ja „verzerrt“. Hinzu kommt die dauernde Umrechnung zwischen Liter und Kg. Na ja mal sehen wie die weiteren Einflüsse das verändern.

      Danke fürs Teilen der Ergebnisse. Bestimmt besteht auch Interesse an der hübschen Tabelle. ;)
    • newbienearcologne wrote:

      Es wäre interessant gewesen ob du am Tag 100 die grünen Pflanzen hättest ernten können, denn da finde ich legt ja der Anreiz drin, zu sehen wie unterschiedlich der Ertrag nach der gleichen Wachstumsphase ist, aber mit unterschiedlichen Düngewerte. Denn später ist es hoffentlich so, dass wir nicht mal locker 35 Tage länger warten können ehe wir die Ernte einholen. Da beeinflusst dann hoffentlich das Wetter den Zeitpunkt der Ernte entsprechend.
      Ja, das hatte mich im Nachhinein auch etwas gewurmt das ich es nicht probiert hab zu ernten aber im Endeffekt würde ich das so (unreif) eh nicht ernten...OK, unreif ist vieleicht übertrieben...sagen wir mal lieber "nicht fertig ausgereift" !
      Ich würde aber mal vermuten, das die Ernte deutlich geringer ausgefallen wäre....

      Je höher die Wachstumsstufe desto höher der Ertrag, wie schnell die Pflanze diese hohe Wachstumsstufe erreicht liegt nun an der Düngung (also aktuell, eventuell kommt da ja eben noch die Temp. bzw Wasser usw mit dazu). Keine Düngung ist dabei genauso suboptimal wie übertrieben viel! Hier kommt es wohl tatsächlich auf die Einhaltung der optimalen Werte an wobei es hier dann auch egal ist ob man den optimalen Fall ausrechnet und die fehlende Menge sofort und mit einem Male ausbringt oder sich das eben etwas verteilt...was momentan so keinen Sinn macht ist dann zusätzlich nochmal nachzudüngen weil die Kosten für den zusätzlichen Dünger und den Nutzen (hier von gerade mal einer Wachstumsstufe)
      den man dadurch erhält, in keinem Verhältnis zueinander stehen!

      Hat jemand überhaupt schonmal mehr wie Stufe 90 erreicht bei einer Getreidesorte?!?
    • Sysmaster87 wrote:

      Hallo hat jemand schon genaue Werte wie oft Feldgras bei optimaler Düngung nachwächst? In der Regel müssten es ja 3 Schnitte im Jahr geben bevor es verrottet oder ? Lg Sys
      ich hatte bei optimaler Düngung BBCH Wachstum 60-69 nach 35 Tagen. Da Feldgras da den größten Ertrag hat, wenn man es mäht oder häckselt.

      Ab BBCH 70+ wird es gelb, dann nimmt der Ertrag ab. Es sei denn man könnte es dreschen, dann nimmt der Ertrag zu.

      Das sind die Erkenntnisse aus dem Forum und aus der Einsicht in die XML Dateien des Spiels.
    • Nein. 0 auf der BBCH Skala würde bedeuten, dass der Samen erst mal sprießen muss. Es stehen aber ja schon Pflanzen auf dem Feld. Daher denke ich, startet es nicht wieder bei 0 sondern einige Stufen drüber. Ich frage mich an der Stelle wie das in echt abgegrenzt wird. Ist glaube ich gar nicht so einfach einzuordnen.
    • Ich vermute BBCH 20-29 (Bestockung) dürfte der neue Startpunkt sein, da ja Blattentwicklung(BBCH unter 20) schon "abgeschlossen" sein sollte, es ist ja nur das Blatt gekürzt worden.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Ich glaube das relativiert sich dann wieder, wenn die Temperaturen mit eine Rolle spielen. Das Gras fängt ja erst im späten Frühjahr an so richtig zu wachsen. Und im Herbst verlangsamt sich das Wachstum ja auch schon wieder. Im Sommer bei Hitze weiß ich nicht wie das Wachstum bei Feldgras sinkt, bei mir im Garten wächst es jedenfalls nicht mehr.
      Wahrscheinlich kommt man dann auf die 4 bis 5 Schnitte.
      Ist aber jetzt kein Fachwissen.
    • @Buttermaker

      Wenn das Grass im Sommer nicht mehr will bei Dir, könnte es daran liegen.
      Lösung


      Es dürfte eine Sache zum wachsen fehlen, wahrscheinlich limitiert hier das Wasser.

      Wenn evtl nicht genug gesprengt wird. Dann kann das Grass andere "Nährstoffe" nicht verwerten,

      und darum nicht wachsen.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Da hast Du recht.
      Wenn man bewässert macht die Hitze natürlich nichts und es wächst.
      Mein Erfahrungsschatz begründet sich auf den Bergbauern, die 3 Schnitte aus ihren Wiesen raus kriegen, wobei den dritten Schnitt auch manchmal oder meistens die Kühe selber erledigen.
      Im Tal wird es bei den milderen Umwelteinflüssen halt entsprechend mehr sein, mit Bewässerung inkl. noch mehr.
    • 4-6 Schnitte sind im Normalfall drin, natürlich je nach Wetter, Düngung und Bodenbeschaffenheit. Dass Gras "verrottet" (wird gelb) kann schon vorkommen. Schaut euch doch z.B. mal an Flußufer oder Dämme um. Hier ist es bei mir in der Gegend so das z.B. das deutsche Weidelgras oder der Wiesenfuchsschwanz schon ganz gelb sind. da diese Böschungen nur einmal spät im Herbst gemulcht und somit gepflegt werden. Hier mal ein Bild wie eine Wiese im späten Stadium ausschauen kann. Lässt man sie weiter wachsen so wird es immer gelblicher. Hier in CnC ist die Textur aber schon sehr gelblich, vielleicht sollte man sich hier noch eine bessere Textur überlegen.
      System:

      Display Spoiler

      Case: Lian Li PC D8000
      NT: be quiet Dark Power Pro 11 1200W
      CPU: Intel I9 7920X @ 1,273v 4,8Ghz@all Cores + HT (3,2Ghz Meshtakt)
      MB: Asus X299 ROG Rampage VI Apex
      RAM: G.Skill Trident Z RGB 4x8GB @4000Mhz
      GPU: Gigabyte Aorus Geforce GTX 1080Ti
      SSD: Samsung 970EVO 1TB M.2 NVMe 2x Samsung 840Pro 512GB @ Raid0 + Samsung 840EVO 1TB
      HDD: 6x Samsung Red 3TB
      HBA: LSI SAS 9201-16i
      OS: Win 7 Ultimate SP1 + Win 10 Professionel
      Kühlung: Custom Wakü
      Monitor: LG 32UD99-W 4K

    • @Chriz

      Bei der Wiese ist das schneiden echt fällig und danach ein Picknik, oder?
      Sieht hübsch aus, und auch hübscher als derzeit ingame. Da können se wirklich nochmal Hand anlegen bei MBB.
      Naja, aber was ist schon final? :D
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Toll das der Helfer jetzt nicht nur bei 60% an den Drescher ranfährt sondern gleich was abnimmt... aber bitte MBB baut die Start/stop Funktion wieder ein... der Eierkopf fährt mir die ganze Zeit hinterher.. Tante Edit: jetzt nach dem halben Feld lässt er sich stoppen... er muss bestimmt einmal das Feld verlassen um die Funktion zu nutzen lg Sys

      The post was edited 1 time, last by Sysmaster87 ().

    • Sysmaster87 wrote:

      Komme eventuell heute Abend noch ne runde zum zocken, werde es mal prüfen... momentan fahre ich bei 24 Meter und es passt schon echt gut... lg Sys
      So, habe es mal getestet. Bei BBCH 66 das Feldgras geschnitten. Anschließend geschwadet und alles per GigaVitesse aufgesammelt. Dann mittels growth 1 einen Tag gespult und siehe da, der BBCH Wert stand (korrekt ?!) bei BBCH 21. Klingt ziemlich vernünftig.

      Hinweis:
      Der BBCH Wert ändert sich wohl immer um Mitternacht, deswegen war es nötig, dass ich einen Tag vorgespult haben. Vermutlich hätte sonst shcon direkt nach dem mähen dort BBCH 20 stehen müssen, so wie es @tgs_wort weiter oben schon angedeutet hatte.


      Bedeutet also, ab dem ersten Schnitt benötigt Feldgras (a) weniger Dünger insgesamt, da schon etwas vorgewachsen und (b) wird es noch schneller "reif" (BBCH 60 - 69) und kann somit (c) noch häufiger im Jahr geerntet werden.


      Grüße
      Nachtfalke
    • Wenn man jetzt sieht, wie schnell es von BBCH20 bis ~BBCH66 geht, könnte MBB ruhig beim Grass stärker auf die Bremse treten.
      Vielleicht erledigt sich das ja dann mit dem zu schnellem nachwachsen und dem auf der Wiese liegendem Grass/Heu, was
      mit dem nach gewachsenem Grass kämpft?

      Ich denke nicht das 35Tage so gut sind, würde auf gute 55Tage tippen. Würde sich für mich passender anfühlen.
      Es muß ja auch genug Pflanzenmasse erzeugt werden.

      Auch wenn ich es nicht weiß. Aber es passt einfach besser zu 4 schnitten im Jahr, wenn man gut 5-6 Monate Wachstumshemmung
      durch Witterung (Winter/Frühjahr) einplant. Vielleicht so 20.März/15.Mai/12.Juli/7.Sebtember so einen Schnitt. So Pi mal Daumen.
      Würde ich als Laie jetzt mal vermuten. Vielleicht auch die letzten beiden nach 50-52Tagen. (Sommer=wärmer und schneller)
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Gut, wenn jemand sagt das das real ist...
      Dann frag ich mich, warum es im durchschnitt nur 4 Schnitte im Jahr geben soll.
      Das erscheint ohne Erklärung nicht plausibel. Vielleicht kann ja jemand noch aufklären
      wie das dazu kommt, das Grass bei den realen Wuchszeiten praktisch nur 4 Monate im Jahr
      wächsen dürfte, wenn 4 Schnitte im Jahr auch real sein sollen.
      Das erscheint mir irgendwie nicht zusammen zu passen, zumindest auf den ersten Blick.

      Habe geschrieben das ich Laie bin und ich die Werte vermute. <--- @Jack89
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Oder erhöht sich auch durch den klimatischen Einfluss die Wuchsgeschwindigkeit?
      Es ist ja die Zeit, die mir komisch vorkommt, es würde relativ kurz im Jahr gedeihen.
      Nach meinem Gefühl.

      Oder sind in den Unterschieden der Schnittzeit/Häufigkeit evtl noch andere Faktoren?
      Grassschnit/Heuschnitt, Grass für Silage? Bei 3-4 Schnitten, würde ja nur 3-4 Monate das
      Grass wachsen, kommt mir recht kurz vor.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 4x2TB Raid10
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Habe heute morgen gelesen, dass rasen sehr gut in Holland wächst, wegen des Wetters. Ging um Sportrasen. :D

      Wurzelwachstum angeblich optimal bei Bodentemperatur von 10-18 Grad und Blattwachstum bei 15 - 24 Grad. Und ab 30 Grad gar kein Wachstum mehr und aber unter 0.5 Grad auch nicht mehr.

      Insofern kann es schon sein, dass 4 Schnitte pro Jahr realistisch sind, wenn zwischendurch Hitze und Frostperioden das Wachstum stoppen oder nicht optimale Bereiche es verlangsamen.

      Aktuell, ohne den Einfluss von Wasser und Temperatur scheiden diese "Hilfsbremser" aus.