Hammer Cornking - Optimierungsversuch Funktion, Saatbild und Arbeitstiefe

    • Hammer Cornking - Optimierungsversuch Funktion, Saatbild und Arbeitstiefe

      Hallo zusammen,

      ich habe seit der 0.4.0.6 und auch wie hier gemeldet immer öfter wieder Probleme mit der Hammer Cornking. Es wird teilweise gar nicht gesät und vor allem bleiben auch oft Stellen am Ende und Beginn einer Bahn unbearbeitet.

      Da ich nun keine Ahnung vom Editor habe, also keine Modelle oder Joints oder wie es auch immer anpassen kann, habe ich mich an den XML Dateien der Cornking und der Seeder Unit (Mais und Corn) versucht.

      Das habe ich angepasst - Original Werte stehen noch in der XML auskommentiert.
      • <minTurningRadius value="3.0" />
        Ich habe den Wenderadius, den die CornKing mindestens einhalten soll reduziert
      • <workHeight value="-0.085" raised="1.0" />
        Die Arbeitstiefe bei der Mais und Corn Unit vergrößert. Ist nun tiefer im Boden, sät an vielen Stellen (nicht allen) besser, aber braucht auch eine starke Zugmaschine (Claas 940)
      • <workWidth value="5.0" />
        Die Arbeitsbreite habe ich von 6 Metern auf 5 Meter reduziert. Die Seed Units säen immer noch über die volle Breite von 6 m, aber es wird nun quasi 1 Meter bei den Bahnen überlappt, so dass dazwischen nichts mehr frei bleiben sollte. Mit Werten wie 5.5 und 5.7 hatte ich irgendwie keinen Erfolg.
      • <trackStartOffset value="1.5" />
        Hier ein Versuch, da bin ich aber weiterhin nicht wirklich zufrieden, den Arbeitsbeginn der Bahnen früher zu beginnen. Das klappt aber nur bedingt bei den Feldbahnen und vor allem beim Vorgewende am Ende, da setzt er die Saatmaschine shcon weit vor dem Feld ins Gras. Vielleicht muss ich das wieder auf "Default" zurücksetzen.
      • <trackEndOffset value="6.0" />
        Hier ein Versuch, da bin ich bedingt zufrieden, das Arbeitsende der Bahnen später durchzuführen. Das klappt OK bei den Feldbahnen aber vor allem beim Vorgewende am Ende, da hebt er die Saatmaschine erst weit nach dem Feld aus dem Gras. Vielleicht muss ich das wieder auf "Default" zurücksetzen.
      • maxHelperSpeed value="12" transport="60" />
        Habe den Helper Speed für alle Cornking Geräte auf 12 km/h angeglichen (statt vorher 10 und 14 km/h) und habe die Transportgeschwindigkeit auf 60 km/h angehoben.


      Bei den .WLD Dateien und .XML Dateien handelt es sich um die originalen Dateien von MBB. An den WLD (Modell) habe ich gar nichts verändert, nur die XMLs angepasst. Basiert alles auf Version 0.4.0.6 und sollte auch für keine neuere Version genutzt werden.


      Hier der Link zum Download. Die .ZIP einfach in den Mod Ordner. Es gibt dann zusätzliche Maschinen mit dem Zusatz " - Fix01"
      drive.google.com/open?id=1cDKijQI_lZsU3Nnj443PAqj5l_yrbvZP

      PS:
      Findige Tüftler können gerne an den besagten Parametern herumspielen, vielleicht auch mit mehr Hirn und Verstand als ich, gerade beim Offset, und vielleicht bekommen wir dann ein schöneres Saatbild, so lange bis MBB das eigentliche Problem der Maschinen lösen kann.


      Hier nochmal ein Blick auf die Felder #14, #16 und #22. Die ersten beiden sind vom Helfer fertig gesät worden und fertig. Feld #22 ist noch in Arbeit, man sieht aber die erste Bahn Vorgewende, die gut das Ende der Feldbahnen überlappt. Ich erhoffe mir hier ein gutes Saatbild, wobei man auch dort sieht, dass nicht alles 100% bearbeitet wird. Vielleicht sind 12 km/h dann auch zu schnell. Und nochmal ein Blick, wo man sieht, dass die Cornking nun überlappend sät.

      (Hinweis: Man wird teilweise feststellen, dass durch die Überlappung die KI die Felder auf andere Art und Weise bestellt, denn nun haben wir keine 6 m Breite mehr, welche scheinbar ein vielfaches der Breiten der Felder darstellt und immer optimal passte, sondern nun überlappt die Sämaschine auch mal den Feldrand und teilweise werden nochmal zusätzliche Wege über das Feld gefahren. Zeigt mir aber auch, dass scheinbar nicht nur "doofe" Feldbahnen-Pfade als KI Wegpunkte vergeben wurden, sondern dass die KI das irgendwie "intelligent" versucht an die Gegebenheiten der Maschinen anzupassen)










      Grüße
      Nachtfalke
    • Meint ihr vielleicht so? :whistling:
      Images
      • Horsch.png

        3.28 MB, 3,840×2,160, viewed 138 times
      CPU: Intel Core i7-8700,6x3700 MHz Turbo bis zu 4700 MHz, CPU-Kühler: CSL Maelstrom 120 Wasserkühlung, 500GB SSD +3000GB Seagate/Western Digital, 32GB DDR4-Ram, GTX 1080 Ti Armor 11G OC 11GB GDDR5X, Mainboard: ASUS Prime Z370-P, Netzteil: 700 Watt Power Boost 80+ Gold, Windows 10 Home 64-Bit, Logitech G29 und Saitek Seitenkonsole
    • Wenn sie fertig ist kommt sie natürlich! Nur einen kleinen Haken gibt es bei der ganzen Sache, was sich ändern wird ist die Textur von „Hammer“ zu „Horsch“ das geht soweit auch Orginal. Nur das Modell wird das der „Hammer“ bleiben, denn wie ihr wisst musste das Modell umgebaut werden von MBB als Horsch ausgestiegen ist. Ich versuche mich zwar in Blender und Maya einzuarbeiten aber diese Größe übersteigt aktuell mein Können, denn dazu müsste man das Modell komplett neu bauen.
      CPU: Intel Core i7-8700,6x3700 MHz Turbo bis zu 4700 MHz, CPU-Kühler: CSL Maelstrom 120 Wasserkühlung, 500GB SSD +3000GB Seagate/Western Digital, 32GB DDR4-Ram, GTX 1080 Ti Armor 11G OC 11GB GDDR5X, Mainboard: ASUS Prime Z370-P, Netzteil: 700 Watt Power Boost 80+ Gold, Windows 10 Home 64-Bit, Logitech G29 und Saitek Seitenkonsole
    • Mir für meinen Fall ist das "Branding" völlig Wumpe !

      Lieber noch 5 No-Name-Mods als ein Original-Skin.

      Wir sollten uns ohnehin wohl eher an diese Zustände gewöhnen. Ich habe so das Gefühl, das die Freunde von GIANTS künftig mit aller Macht versuchen werden, solche Exclusiv-Dinger durchzuziehen, und aufgrund der noch guten Verkaufszahlen könnte das auch Gelingen.
      Wenn man diesen Aspekt zu hoch hängt, macht man sich sehr angreifbar !

      Seitens MBB würde ich keinen Cent in Markenrechte schieben, der hinterher an anderer Stelle fehlt ! Und genau das würde passieren.

      Dies ist ein Start-Up, und letztlich ist es Werbung für die Hersteller, wenn ihre Maschinen hier auftauchen. Was MBB im Detailgrad der Maschinen bietet spricht für sich, da sollten Hersteller froh sein, wenn sie hier mit einsteigen können.

      Und wenn ein Hersteller nicht die Leute hat, die den Unterschied zwischen dem GIANTS-"Anspruch" an Simulation und dem CNC-Standard erkennen, dann ist denen halt nicht zu helfen.

      Ansonsten:

      Ich träume von einem halbwegs realistisch zu bedienenden BRIMME SE 150-60-Roder, gezogen von einem DOHN-JEERE 7810, ausgestattet mit Moglis Gearbox….

      Der Krone-Schwadro z.B. zeigt schon, was an Details in CNC möglich ist !

      VG

      SloMo
    • @Sysmaster87 es gibt einen ersten Versuch mit neuer Textur, allerdings bin ich nicht ganz so überzeugt. Was mir persönlich noch weniger gefällt ist, das das Modell nicht mehr zum Orginal passt. Aktuell ist das Projekt erstmal auf Eis gelegt, tut mir Leid aber da ich mit der Lösung im Moment so nicht zufrieden bin geht es leider nicht anders.
      Images
      • Horsch.jpg

        2.15 MB, 3,840×2,160, viewed 112 times
      CPU: Intel Core i7-8700,6x3700 MHz Turbo bis zu 4700 MHz, CPU-Kühler: CSL Maelstrom 120 Wasserkühlung, 500GB SSD +3000GB Seagate/Western Digital, 32GB DDR4-Ram, GTX 1080 Ti Armor 11G OC 11GB GDDR5X, Mainboard: ASUS Prime Z370-P, Netzteil: 700 Watt Power Boost 80+ Gold, Windows 10 Home 64-Bit, Logitech G29 und Saitek Seitenkonsole
    • @Sysmaster87 Bei Modellen mit alten Texturen ist es hilfreich, in jedem Kanal der Reflexionstextur einen Prozentsatz von 30 bis 50% der Originaltextur zu mischen, da für den Mischmodus der Scania-Test diese Methode verwendet hat und dann verwendet wurde Verstärken Sie die Details im roten und grünen Kanal, da bei der Umwandlung in PBR in einigen Bereichen der Ton das Gegenteil ist