Erstellung von Tasks - Reservierung / Blockierung von Fahrzeugen und Gerätschaften (Gespann) passt sich nicht der Spielgeschwindigkeit an

  • Erstellung von Tasks - Reservierung / Blockierung von Fahrzeugen und Gerätschaften (Gespann) passt sich nicht der Spielgeschwindigkeit an

    Hallo,

    aktuell ist es ja so, dass man einen Task erstellen kann, Mitarbeiter, Fahrzeug, Anbaugeräte auswählt und den Task sofort startet oder eben zu einem bestimmten Zeitpunkt.
    In jedem Fall ist es so, dass das Gespann meist viele Stunden als "in Benutzung" im Kalender angezeigt wird und somit nicht für weitere Planung zur Verfügung steht. Das liegt meines Erachtens daran, dass die Berechnung der Dauern auf Basis einer "schnelleren" Spielgeschwindigkeit basiert. Spiel ein Spieler aber "Echtzeit", dann wird das nicht entsprechend kalkuliert.

    Für mich ist es zum Beispiel so, dass ich oftmals Feld 3 bearbeite, das dauert entsprechend lange. Parallel dazu möchte ich aber, dass mein Helfer die Felder 13-16 bearbeitet. Ich möchte aber nicht alle 5 Minuten einen Task löschen und neu erstellen. gerade so lange man nicht spulen kann, nervt mich das etwas. Ich möchte stattdessen wie ein guter Lohnunternehmer am Morgen meinen Tag planen und dann starten. Ebenso will ich ggf mich selbst auch unterschiedliche Tasks erstellen und im Kalender eintragen.

    Mir ist bewusst, dass dies Probleme bei der Zeitplanung geben kann, wenn zwischendurch jemand beginnt die Spielgeschwindigkeit anzupassen. Entweder muss man die Geschwindigkeit dann sperren, dass sie nicht verändert werden kann, solange solche Tasks offen sind oder aber die Tasks brechen einfach ab, wenn jemand die Geschwindigkeit verändert und ein neuer Task beginnen soll, der alte nicht fertig ist oder die Dauer der Tätigkeiten im Kalender wird einfach entsprechend der Spielgeschwindigkeit verändert. Dauert Aufgabe 1 1h (Echtzeit), dann 30min nichts, dann Aufgabe 2 dauert 2h - alles Echtzeit. Nur stellt man schneller (x6 Speed), dann dauert eben die Aufgabe 1 1h*6 und die Pause 30min*6 und die Aufgabe 2 2h*6. Abgebrochen wird dann nur noch, wenn die Mieter bei Maschinen abläuft oder sowas.


    Grüße
    Nachtfalke
  • Hast Du das getestet, dass es mit dem vorspulen nicht klappt?
    Ich hatte das vor langer Zeit mal getestet. Damals hat der Helfer, obwohl ich über seine Startzeit der nächsten Aufgabe gespult hatte und er mit der ersten noch nicht fertig war, die zweite Aufgabe einfach hinten dran gehängt und abgearbeitet.
    Ich meine sogar ich hatte damals drei Pflügen - Tasks vergeben.
  • Wie @Buttermaker schon schrieb, selbst wenn du einen Task am laufen hast und den Helfer mit Gespann für einen weiteren eingeteilt hast sollte dies funktionieren. Er fängt die arbeit auf dem anderen Feld dann einfach später an wenn du das eigentliche Datum überspult hast.
    CPU: Intel Core i7-8700,6x3700 MHz Turbo bis zu 4700 MHz, CPU-Kühler: CSL Maelstrom 120 Wasserkühlung, 500GB SSD +3000GB Seagate/Western Digital, 32GB DDR4-Ram, GTX 1080 Ti Armor 11G OC 11GB GDDR5X, Mainboard: ASUS Prime Z370-P, Netzteil: 700 Watt Power Boost 80+ Gold, Windows 10 Home 64-Bit, Logitech G29 und Saitek Seitenkonsole
  • Der Helfer arbeitet immer in der gleichen Geschwindigkeit, nämlich Echtzeit.

    Wie MBB es abbildet, im Kalender, wenn ich Spule oder nicht, ist mir eigentlich egal.
    Solange der Helfer nicht so schnell arbeitet wie ich Spule, bringt das alles nichts.

    Vor allem stelle ich den Helfer um 09:00 Uhr zum pflügen ein. Das reserviert 6h im Kalender. Das bedeutet den nächsten Task könnte ich theoretisch ab 15:00 Uhr einrichten.

    Jetzt ist es aber so, dass der Helfer, wenn ich Spielgeschwindigkeit "Echtzeit" habe, um 9 anfängt und um 10 Uhr fertig ist. Heute würde er 5h warten bis zur nächsten Aufgabe.

    Beschleunigen ich die Geschwindigkeit, dann sind 1h Arbeit plötzlich ich Spiel 12h. Das bedeutet dass der Helfer nicht um 15uhr mit der nächsten Aufgabe anfängt, sondern erst 21:00 Uhr.

    Nur wird die Zeitspanne im Kalender nicht angepasst, dort steht dann immer noch ab 15:00 Uhr.


    Meiner Meinung nach müsste das gesamte Spiel auf Echtzeit ausgelegt sein. Alle Zeiten, Miete, Arbeitsgeschwindigkeiten.

    Spült man vor, dann müsste alles schneller laufen. Die Traktoren schneller fahren, die Zeit schneller Vorläufen. Das ware richtiges Spulen. Das kostet sehr viel Rechenpower, wenn alles schneller berechnet werden muss.

    Wer das nicht kann, der muss eben ins Haus und schlafen. Dann wird alles schnell ausgeführt, aber ohne grafikberechnung.

    Im Moment ist es total surreal, ich pflüge eine Bahn auf Feld 3 in 40 Minuten bei default Geschwindigkeit. Das ist doch unlogisch.

    Meine Meinung. :)

    Grüße
    Nachtfalke
  • Nachtfalke wrote:

    Spült man vor, dann müsste alles schneller laufen. Die Traktoren schneller fahren, die Zeit schneller Vorläufen. Das ware richtiges Spulen. Das kostet sehr viel Rechenpower, wenn alles schneller berechnet werden muss.
    Das ist schlichtweg nicht möglich. Spulen heißt ja nicht alles läuft schneller, sondern im Prinzip einfach die Tage sind kürzer. Der Sinn von Spulen ist nicht, dass alles schneller läuft, sondern, dass die Tageszeit kürzer ist.
    Bei schlafen ist das wieder was anderes. Ich denke auch, dass der Helfer später simuliert werden könnte wenn man schläft. Dann ist aber die Frage noch offen, was mit stecken bleiben usw. ist.
  • Dann interpretieren wir Spulen unterschiedlich bzw die Intention hinter dem Spulen in CnC Wieso sollte ich wollen, dass die Tage schneller laufen, ich aber noch genauso langsam arbeite?

    Ich möchte auf einem Feld doch nicht 3x sonnenauf- und Sonnenuntergang erleben, wenn ich es nur einmal säe.

    Die Simulation des helfers basiert einfach auf der Formel

    Größe Feld / breite Pflug / Geschwindigkeit x 1,25 für wendemanöver.

    Die Fahrspur ist vorgegeben auf einem Feld, muss man nur diese Fahrspur berechnen und den Traktor dann am Ende der Fahrspur nach dem Schlafen abstellen. Hängen bleiben gibt es nicht, wieso auch. Wenn die KI gut funktionieren würde, würde der Helfer auch nicht hängen bleiben. Muss man den Helfer ggf in den ghost modus setzen ohne kollission. Beim schlafen muss ja auch nicht alles berechnet werden, nur das Ergebnis für die eingestellte Zeit.
  • Weil du vielleicht nicht in Echtzeit spielen möchtest, sondern in zweifacher Geschwindigkeit.

    Ganz so trivial ist es leider eben nicht. Weil man ja auch das Fahrzeug wieder an die jeweilige Stelle platzieren möchte wenn du doch schon vorher aufwachst. Das bedeutet, dass auch wieder Physik und Pathfinding usw. mit reinspielt.
  • Mit Festfahren meint er das sich der Traktor im Feld festfährt durch die Wetterbedingungen wenn es zu nass ist. Diese Funktion war schon mal implementiert wurde aber aktuell wieder raus genommen! Gibt auch ein Video dazu.

    CPU: Intel Core i7-8700,6x3700 MHz Turbo bis zu 4700 MHz, CPU-Kühler: CSL Maelstrom 120 Wasserkühlung, 500GB SSD +3000GB Seagate/Western Digital, 32GB DDR4-Ram, GTX 1080 Ti Armor 11G OC 11GB GDDR5X, Mainboard: ASUS Prime Z370-P, Netzteil: 700 Watt Power Boost 80+ Gold, Windows 10 Home 64-Bit, Logitech G29 und Saitek Seitenkonsole
  • Hallo,

    also ich habe mir das nochmal durchgelesen und ich erkenne an, dass es unterschiedliche Interpretationen zur "Spielgeschwindigkeit" und deren Auswirkungen gibt. Ich denke, diese Intepretationen sind auch alle valide.

    Insofern möchte ich es vielleicht so zusammenfassen für mich:
    • Ich wünsche mir eine Funktion, die es mir erlaubt, dass alle Tätigkeiten im Spiel mit erhöhter Geschwindigkeit erfolgen. Ich möchte Helfer zum Ernten, zum Pflügen, zum Grubbern, zum Düngen etc. einsetzen können und wenn ich jetzt keine Lust habe 2h Echtzeit zu warten, dann würde ich gerne eine Funktion nutzen können, zum Beispiel das Schlafen, und dort 2h mich ins Bett legen und danach ist alles erledigt, was eben in 2h Echtzeit zu erledigen ist.


    Wegen der Helfer, Maschinen etc. pp.

    Ich würde mir wünschen, dass ich beim erstellen einer Task die Möglichkeit haben zu sagen "Alle Helfer und alle Anbaugeräte zeigen, auch die, die gerade im Einsatz sind". Dann kann ich alle Maschinen auswählen und alle Helfer verwenden und bekomme zu der jeweiligen Maschine und dem jeweiligen Helfer ggf angezeigt, wie lange dieser noch in Benutzung/Arbeit, also einer Task zugewiesen ist.

    Anschließend erstelle ich einen Task mit eben diesen besetzten Helfern oder Anbaugeräten und statt der bekannten Planungsoptionen gibt es eine Neue:
    • Sofort
    • Am 03.07.2018 10:15 Uhr
    • Direkt im Anschluss, sobald alle dem Task zugeordneten Helfer und Anbaugeräte frei sind


    Dann kann jemand gerne mit 2x oder 10x Geschwindigkeit spielen, die Tätigkeiten erfolgen in Echtzeit, der Tageszyklus ist beschleunigt.
    Wer das nicht möchte, der wählt den Weg ins Haus und "schläft". 2h Schlaf = 2h Echtzeit Arbeit.

    Falls es zu schwer ist die Positionen der Helfer während dem Schlafen bzw. nach dem Aufwachen zu berechnen, dann sollte beim Schlafen einfach ein Hinweis kommen:
    "Sie haben aktive Tasks laufen, diese benötigen mindestens 2 Tage und 17 Stunden. Sie müssen mindestens diese Zeit "schlafen" oder beenden Sie zuvor Tasks, die nicht während des "Schlafens" ausgeführt werden sollen"

    Das würde es ermöglichen, die Feldbearbeitung rein auf Theorie und Berechnung abzuwickeln, so wie oben schon mal beschrieben. Einflüsse wie "stecken bleiben", oder "Tank leer" oder "Am Baum hängen geblieben" oder "Anderen Helfer über den Haufen gefahren" würden dabei einfach entfallen.


    Das System ist dann sicherlich nicht optimal, aber es dürfte zumindest im Groben die meisten Anwendungsfälle abdecken.


    PS:
    Ich möchte mich für meine eventuell als ausfallend aufgenommene Ausdrucksweise in vorherigen Posts dieses Threads entschuldigen. Ich war wohl etwas emotional nah an diesem Thema dran, weil es mich persönlich aktuell bewegt und ich den aktuellen Zustand persönlich nicht ausreichend empfinde.


    Grüße
    Nachtfalke