Trecker zieht beim plfügen nach links.

    • Trecker zieht beim plfügen nach links.

      Hallo.
      Beim pflügen zieht der Trecker immer nach links. Kann man das irgendwie verändern, weil mit Maus und Tastatur ist das sehr nervig!?
      Ich spiele das Spiel jetzt schon seid dem Start der Demo. Habe aber nirgendswo etwas gefunden darüber.
    • Im Spiel passt die Zuglinie nicht, in Realität hat das mit den Spurweitenverhältnis vorn zu hinten zu tuen.
      Wenn ich das aus einem Video von Kverneland richtig verstanden habe.

      Hab das Video gerade noch kurz mal kurz angespielt.
      Um nicht wieder alles zu vermischen.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Ja, in der realen Welt würde ich sagen, dass der Zuglinie nicht optimal eingestellt ist. Im Augenblick scheint sie auf der gepflügten Seite zu liegen

      LEMKEN Pflugeinstellungen | 03 - Den Pflug richtig einstellen | DE
      Praxis-Ratgeber Pflug: Zugpunkt überprüfen
      Mit der richtigen Einstellung - Agrarheute

      Damals, als ich noch Pflüge bewegt habe (4-Schar Drehpflug und 95PS) konnte ich im Prinzip freihändig fahren (in der Pflugfurche)... siehe auch Video MB Trac 1600 turbo mit LEMKEN Juwel 8 auf Youtube bei ca. 1:56 min. Da fährt der Herr auch Freihändig und ohne "Gegenlenken".
    • @TheCoCe

      Würde ich nicht so sehen, ob die führt oder nicht, der Pflug sollte nicht verziehen!
      Denn es gibt auch sogenannte onland Versionen von Pflügen, da fährt man nicht in der Furche und trotzdem grade.
      Wenn man den die Zuglinie richtig hat.

      Hier mal ein Video wie das aussieht mit dem onland.
      Youtube
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Naja. Das Beispielt mit Onland funktioniert von der Kraftverteilung aber doch ganz anders als ein Pflug der direkt an der Heckhydraulik hängt würde ich jetzt mal vermuten. Beim normalen Pflug hast du mehr Schare auf einer Seite des Traktors, während es bei deinem Beispiel scheint, als wären die Schare links und rechts ausgeglichen.
      Ich bin kein Landwirt, aber ein normaler Pflug wie der im Spiel wird doch eigentlich immer mehr Kraft in eine Richtung wirken als in die andere. Nach meinem Verständnis hilft die Furche, das auszugleichen.
    • Dann ist der Pflug aber nicht richtig eingestellt.

      In optimalfall sollte sich das Rad in der Furche nur leicht gegen die Schnittkante der Furche drücken. Ein Extremes Ein-/Gegenlenken ist nicht gewollt. Wenn es doch so ist das man gegenlenken muss dann wirkt sich das ganze auf den Reifenverschleiß und Effzienz (Kraftstoff / Hektarleistung) aus.

      Die richtige EInstellung der Pflugzuglinie bestimmt das Geradeausfahren des Schleppers.

      Mit Grüßen ein Oldtimerpflüger

      Jan
    • @Stevy ja man lenkt aber die ganze zeit etwas zu der noch zubearbeiteten seite und man muss nicht die ganze zeit mitlenken da der schlepper in der spur bleibt, ausser man pflügt gerade einen bogen aus
      ich spreche da auch aus eigener erfahrung :)
      System:
      Display Spoiler
      mein pc:
      System:
      Microsoft Windows 10 64bit

      Motherboard:
      ASRock 970 Pro3 R2.0

      Prozessor:
      AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor

      RAM:
      16GB

      Grafikkarte:
      SAPPHIRE RADEON RX470 8GB NITRO+OC


      eingabe geräte:

      logitech g27 mit shifter
      saitek seitenkonsole
      und eingabeknöpfe eigenbau
    • Jetzt möchte ich mich auch mal dazu äussern.

      Ich bin selbst Landwirt und prüfe Lehrlinge im praktischen Teil ihrer Zwischen und Abschlussprüfung.

      Und dort sollte jeder Lehrling in der Lage sein den Pflug so einzustellen, dass der Schlepper von selbst geradeaus fährt.

      Zieht der Pflug den Schlepper nach links oder rechts, ist dieser nicht korrekt eingestellt.
    • Hatte ich vor kurzem auch gedacht! Optisch würde Hebelwirkung des letzten Schares dafür sprechen.
      (Das es verziehen muß)

      Aber ich meine es war Forenmitglied Butler (nicht sicher) der es auch ohne Gegenlenken erklärte.
      Und darum habe ich mich mit er Materie beschäftigt. Laut diversen Videos mit Pflugeinstellungen,
      bin ich aber irgendwie überzeugt. Also......wenn der Trecker verzieht, spricht das nicht gegen die
      Erklärung, sondern belegt das eine falsche Einstellung zum verziehen führt.

      In Stevy`s Video sieht man auch etwas was mehreren Video`s widerspricht.
      Normal führt die Innenflanke des Hinterrades an der scharfen Pflugfurchenkante.
      Und in diesem fährt der Fahrer irgendwie halb oben und halb in der Furche.
      Wenn ich jetzt richtig rate, würde ich darauf tippen das bei dem die
      Vorderfurchenbreite nicht passt. Daher dieses komisch wirkende "befahren"
      der halben Furche.

      ---------------------------------

      Hört sich jedenfalls in vielen der Einstellvideos genau so an.
      Als muss es ohne ziehen sein. Kleinere Lenkmanöver könnte ich evtl
      damit als plausibel erklären, wenn die Spurweite vorne (wie soll)
      größer ist als hinten und evtl eine große Reifenbreite dazu führt das
      das Vorderrad aus der Furche raus auf den bereits gepflügten Bereich kommt.
      Das drückt theoretisch (!!!) den Trecker aus der Spur. Das währe eine denkbare
      Erklärung.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • es gibt ja auch große plüge da braucht der schlepper nicht in die spur fahren sondern er fährt da neben
      System:
      Display Spoiler
      mein pc:
      System:
      Microsoft Windows 10 64bit

      Motherboard:
      ASRock 970 Pro3 R2.0

      Prozessor:
      AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor

      RAM:
      16GB

      Grafikkarte:
      SAPPHIRE RADEON RX470 8GB NITRO+OC


      eingabe geräte:

      logitech g27 mit shifter
      saitek seitenkonsole
      und eingabeknöpfe eigenbau
    • Dissertation zu Kräften beim Pflugen.


      kobra.bibliothek.uni-kassel.de…ationMatthiasThiesing.pdf

      @tgs_wort

      Um die Kräfte beim Pflügen zu verstehen, muss man sich im ersten Schritt einen einzelnen Pflugkörper ansehen. Unabhängig ob es der letzte der dritte von 5 oder der erste ist, sind sie im Normalfall gleich gestaltet. Es wäre in der Praxis nicht möglich gerade zu Pflügen wenn sich die Kräfte eines Pflugkörpers nicht aufheben würden.


      Also wo entstehen die Kräfte: Zum einen in Längsrichtung zu Fahrtrichtung was dem Bodenwiederstand zum Pflügen entspricht und Entsprechend zum Dieselverbrauch und Kraftbedarf führt. Diese Kraft resultiert daraus, dass der Pflugkörper durch den Boden gezogen wird. Hierbei wird der Boden durch den Körper verdrängt und entsprechend der Schargeometrie des Streichbleches zur Seite Wendend weggeführt. Dabei entstehen Kräfte welche den Körper auf der Abbildung nach LINKS in Fahrtrichtung drücken.
      Um diesen nach Links drückenden Kräften entgegen zu Wirken liegt die Anlage Seitlich an der Fürchenwand an und nutzt den Bodenwiederstand um die Seitlichen Kräfte auszugleichen.
      In Idealform kann dass Schar nicht anders als gerade aus.
      Jetzt kommt der Schlepper und die Anhängung ins Spiel hier ist die Einstellung des Zugpunktes Entscheidend um ein gegenlenken zu vermeiden. Siehe hierzu Dissertation Seite 32.
      Der Pflug selbst hat eigentlich keine Seitlichen Kräfte, dass hängt aber davon ab, wo ich genau Ziehe. Und der Zugpunkt muss sich im Ansatzpunkt und Richtung mit den Benötigten Kräften in Längsrichtung überlagern.

      Weitere Einflussfaktoren sind Bodenunterschiede Hangneigungen, Verschleiß und andere.

      Grüße aus dem vertrocknetem Norden
      Held vom Feld :thumbsup:

      Display Spoiler

      Intel Core i7-3770k
      MSI Z77A-GD65 Gaming
      Nvidia Geforce GTX 670
      Ram 32 Gb
      Windows 7 64Bit
    • @Butler

      Danke!

      Werde mal reinschauen und in meinen 1x1 Teilverwenden.

      Meine anfangs gedachte Meinung war eben das jedes Schar/Pflugkörper eine Kraft hat (gleich)
      und übern Pflugrahmen/Grindel ja immer mehr Hebelwirkung dazu kommen müsste.
      Darum war ich schon am suchen welche Kraft dem entgegen wirkt,
      nachdem ich erfuhr das es eben nicht ziehen soll.

      Und.....kann meine Einschätzung hinhauen,
      das in Stevy`s Video evtl die Vorderfurchenbreite nicht passt? Der fährt zeitweise halb oben und halb in Furche.
      Jedenfalls an mehreren Stellen sieht es so aus. Beste Stelle 0.45-0.50, da lenkt er immer wieder mit dem inneren drittel der Forderräder hoch aufs
      Feldniveau des ungepflügten Ackers.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • Es kann gut sein sein das das man normal kaum gegenlenken muss.
      Die Flächen wo ich schon bearbeitet habe, waren sehr weich da hat es den Traktor immer etwas verzogen.
      Wahrscheinlich auch einfach zu leicht auf der Vorderachse.

      In dem Video ist aber auch gut zusehen das die Fuche kaum vorhanden ist da der Packer diese zum teil schon zu macht.
      Gruß / Regards
      Stevy
    • Hi

      @tgs_wort

      denke nicht, dass es an diesem Punkt mit der Vorderfurchenbreite zu tun hat. Die würde eher ein unebenes Pflugbild geben. Es sieht eher aus, dass er halb oben fährt, weil die Plugfurche nur schlecht geräumt ist bzw. die Furchenwand abgerutscht ist. Ggf. weil der Pflug kein Scheibensech benutzt...

      Es sieht nach der Traktor-Pflug-Zuglinie aus (was eine andere Einstellung ist, als die Vorderfurchenbreite), die da nicht optimal ist. Siehe dazu eine Video von Lemken:
      LEMKEN - Pflugeinstellung mit Optiquick : da wird das mit der Zuglinie erklärt. Und am Ende fährt der Traktor ohne Fahrer geradeaus.

      Es gibt bei Lemken auch eine ganze Serie an Kurzfilmen über die Traktor und Pflugeinstellung (scheint wie für C&C gemacht ... mit Class Arion 650 und Lemken Juwel Pflug :D )

      LEMKEN Pflugeinstellungen | 03 - Den Pflug richtig einstellen | DE

      - 0:00 => Arbeitstiefe

      - 0:20 => Neigungseinstellung
      - 1:42 => Vorderfurchenbreite
      - 3:50 => Traktor Pflug Zuglinie

      LEMKEN Pflugeinstellungen | 01 - Die Traktorvorbereitung | DE
      LEMKEN Pflugeinstellungen | 02 - Der Pfluganbau | DE
    • Ich dachte der fährt extra so um die falsche Vorderfurchenbreite auszugleichen.
      Um kein schlechtes Pflugbild zu bekommen. Durch Packer kann man leider nicht erkennen,
      wie das Pflugbild aussieht.

      Schau mir das heute abend an, wieder zu viel um die Löffel. ;)
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad
    • damit sollten alle fragen beantwortet sein LEMKEN Pflugeinstellungen


      youtube.com/watch?v=ccxYceLG0pc
      System:
      Display Spoiler
      mein pc:
      System:
      Microsoft Windows 10 64bit

      Motherboard:
      ASRock 970 Pro3 R2.0

      Prozessor:
      AMD FX(tm)-6300 Six-Core Processor

      RAM:
      16GB

      Grafikkarte:
      SAPPHIRE RADEON RX470 8GB NITRO+OC


      eingabe geräte:

      logitech g27 mit shifter
      saitek seitenkonsole
      und eingabeknöpfe eigenbau
    • Ich trink mir gerade einen Kaffee und hohl noch einmal das hier so beliebte Gebäck raus.....Spekulatius. :D
      Also, ich spekuliere vermute mal wieder!

      Dazu @Stevy
      Der Packer macht die Furche nicht zu, der hat zuviel Abstand zur Furche.
      Erklärung der schlecht geräumten Furche werde ich später hypothetisch erklären.

      ----------------------

      @Bidi

      Könnte Zuglinie sein, oder eben Vorderfurchenbreite und er fährt extra so um die unregelmäßigen "Überwürfe" zu verhindern.
      Was man durch den mitgeführten Packer leider nicht sehen kann. Mangels guter/aussagekräftiger Videodarstellung.
      Das wird wohl nicht klar zu lösen sein was es den war.

      ----------------------

      Ich würde sogar soweit gehen und behaupten das der Pflug absolut katastrophal eingestellt ist.
      teilweise kann ich einiges gar nicht deuten, was da falsch ist.
      0.58-0.59 z.B. Grindelneigung oben zum gepflügten (nicht 90°, wie es müsste) <--- erklärt die schlechte Furchenräumung besser (Vermutung)

      Dann etwas was ich gar nicht verstehe:







      Warum weichen Pflugkörper und Rahmen ab, bei selber Filmstelle (selbe sekunde, weil Standbild)?
      Das müsste doch parallel sein? (Weil soll selbe Arbeitstiefe)
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad

      The post was edited 5 times, last by tgs_wort: defekte Links ().

    • Stevy`s Video aus Kommentar 12.

      Und verdeckt habe ich es bewusst. Der Fensterrahmen des Microsoftstores ist Bild 1 parallel zum Pflugrahmen. (Als Lineal benutzt)
      In Bild 2 fällt bei großer Darstellung auf das die Pflugkörper nicht mit dem parallel verschobenen Fensterrahmen
      übereinstimmen. Aber es müssten doch alle gleich sein, sonst arbeiten diese unterschiedlich tief.

      Merkwürdig! ?(

      Hoffe ich konnte es halbwegs erklären was ich meinte.
      System
      Display Spoiler

      Desktop
      CoolerMaster HAF-X I CoolerMaster 1000W RS-A00-ESBA Netzteil I
      I7 3930K normal getaktet (nur bei "Bedarf" 4,2Ghz@ standart Vcore)
      Asus x79 Sabertooth I G-Skill Ares 1866 Ram 2x8Gb I Zotac 1070 mini I
      500GB Samsung 960 EVO M.2 auf DeLockadapter I 3x2TB Raid5
      CPU Wassergekühlt (selbst zusammengestellte Kühlung)

      Laptop:
      I7 6700HQ I GTX1070 I 17,3" FullHD I 16GB DDR4 I 512GB M.2SSD
      Kühlpad